Jump to content
Wartungsarbeiten am 22.03.2019 ab ca. 23:00 Uhr ×
Suche in
  • Mehr Optionen...
Suchtreffer enthalten ...
Finde Suchtreffer ...
Werbung Werbung Werbung Werbung Werbung Werbung Werbung Werbung
Wartungsarbeiten am 22.03.2019 ab ca. 23:00 Uhr

a3autofahrer

Kunden
  • Gesamte Inhalte

    76
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2 Neutral

Über a3autofahrer

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Standort
    Berlin

VCDS

  • Interface
    HEX+CAN-USB
  • Vertriebspartner
    PCI
  • Sachkunde Airbag
    Nein

Letzte Besucher des Profils

2.737 Profilaufrufe

VCDS Nutzerkarte

Biete nichtgewerbliche VCDS-Unterstützung mit meinem VCDS-Interface (HEX+CAN).

  1. Habe heute eine eMail erhalten, ich solle mich wieder bestätigen (VCDS Nutzerkarte: Bestätigung der Einträge erforderlich). Ist das eine Art Totmann-Mechanismus, und wenn ja, wie oft muss man dann immer den "Knopf" drücken? Und wenn das kein solcher Mechanismus ist, warum bekomme ich dann diese Aufforderung? Danke sehr.
  2. Okay, also eine globale und nicht Einzelnutzer bezogene Änderung? Dann lags also nicht an mir? *yipee* :) Dann ist es jetzt eine gute Lösung, denn etliche Nutzer wären vermutlich in die gleiche Falle gelaufen... Vielen Dank und viele Grüße
  3. Es geht, vielen Dank dafür. Gut, aber trotz meiner Nichtangabe einer Straße funktinoniert es doch prima. Hier sehe ich kein Problem, wenn ich das auf der Karte teste. Das habt Ihr doch gut gelöst. Trotzdem würde ich gerne noch wissen wollen, was genau bei mir schief gegangen war. Lag es tatsächlich an der eMail-Adresse oder am "Straßenmangel"? Ich habe nämlich vorher ganz schön rumgerätselt und ein entsprechender Spannungsbogen ist daraus gewachsen. Ich habe inzwischen die Anleitung der Nutzerkarte aus Deiner Signatur zur Kenntnis genommen, wo zwar der grüne Hinweis zur eMail-Adresse geschrieben steht, aber sich daraus keine Nichtfunktion ableiten lässt. Selbstverständlich will diese Richtlinien beachten!
  4. Hallo, wollte kurz fragen, welche Hürden desweiteren genommen werden müssen, um auf diese VCDS-Nutzerkarte zu kommen: https://forum.vcdspro.de/index.php?/membermap Im Profil habe ich Einträge dazu angelegt, mit denen ich auch vom Profil mich ganz alleine auf einer Nutzerkarte sehen kann. Trotzdem hilft es nicht, auf die Gesamtkarte zu kommen. Was muss ich dafür noch tun?
  5. Super, vielen Dank für die schnelle Reaktion. Ich kontaktiere dann den Support. Wenn ich das Gehäuse öffne, dann zerstöre ich leider das Garantie-Siegel. Um ein intaktes Siegel zu erhalten, würde nur eine Reparatur bei PCI oder zertifiziertem Partner möglich sein, oder?
  6. Hallo lieber Support, mein bei PCI erstandenes VCDS-Interface (HEX+CAN) ist leider an der Zugentlastung beschädigt. Funktioniert zwar noch, aber so kann es keinesfalls bleiben. Kann man für ein paar Euro das eigentliche USB-Kabel mit Zugentlastung neu erstehen? Es handelt sich dabei um die lange USB-Kabel-Version. Was würde es kosten, wenn es durch PCI selbst instandgesetzt werden würde? Lieben Dank und viele Grüße
  7. Nun habe ich auf besagtem Laptop die 15.7 installiert und erfolgreich zum laufen bekommen. Tatsächlich wurde dabei noch die Firmware meines Hex-Interfaces aktualisiert, von 1.93 auf 1.94. Aber die Verbindungsabrüche unter 15.7 kommen leider trotzdem zum Vorschein. Ich habe das zum besseren Verständnis mal als Bild angehängt. Dort ist zu sehen, dass die CPU-Grundlast erhöht, also bei ca. 50% steht. Dann kam es zu einer kurzen CPU-Lastspitze, im Taskmanager auch als solche zu erkennen. Und dabei flogen die Live-Werte zweier MWB raus. Kann ich denn irgendwie noch an eine 12.12.3 Install.exe gelangen?
  8. Klar, hier habe ich die Versionsinfos gefunden in einer Autoscan-Datei: Aus einem Autoscan erstellt mit VCDS-Software installiert von der mitgelieferten CD: VCDS Version: PCI 12.12.2.0 Datenstand: 20140225 Die Version 15.7 teste ich hoffentlich spätestens am WE. Danke erstmal.
  9. Die Aktualisierung auf das aktuelle Release ist dann mein nächster Schritt. Zumal dann bei Erfolg ich nicht an meinen Laptop zweifeln muss. Der Grund die 12.12 weiterhin zu nutzen, ist in der Verfügbarkeit eines älteren Centrino-Laptops von 2006 begründet. Denn nach ursprünglichen Update auf das offizielle Release 14.x auf diesem Recher, waren aus Mangel an Performance bestimmte Features nicht mehr möglich. Zum Beispiel die Live-Überwachung von drei MWB, hier kam es dann irgendwann zu Verbindungsabbrüchen. Der Windows-Taskmanager machte dann den Grund dafür auch klar: Die Grundlast der CPU lag bereits im sehr hohen Bereich, kleinste Störungen durch Anforderung von zusätzlicher CPU-Last durch andere Windows-Prozesse führte dann zu den Verbindungsabbrüche in der Live-Überwachung. Offensichtlich benötigt die Ausführung der 14.x mehr "CPU-Cycles", aber wohl doch zu viele für meinen armen alten Centrino Single Core Laptop. Und nein - ich will hier nicht rumjammern, das ist eben im Fortschritt begründet. Das sehe ich ein. Nicht nur VCDS wird mit den Versionen immer mehr Features bieten, auch die Software-Entwicklungsumgebungen erzeugen immer komplexeren Code bzw. eventuell mitgenutzte versionshöhere Bibliotheken wachsen ebenfalls an. Dennoch sind es in meinem Fall rein praktische Erwägungen, 12.12 war für meine Zwecke gut genug und war gut lauffähig auf einen sonst ungenutzten Alt-Laptop. Version 14.x bot für meinen "alten" A4 2006 keine zusätzlichen Killerfeatures und bewirkte rein praktisch gesehen durch die regelmäßigen Verbindungsabbrüche einen nachteiligen Effekt.. Ich werde demnächst die 15.7 installieren und berichten. Danke trotzdem fürs Mitlesen. (Schöne Grüße auch nach Arneburg.)
  10. Update zu meiner meiner Problematik mit V12.12: 1. Interface via USB angeschlossen, VCDS gestartet, Verbindungstest: Alles erfolgreich! Interface wird gefunden, es kommt Hinweis, dass noch keine Verbindung zum Fahrzeug besteht (OBD-Stecker war auch nicht mit OBD-Port verbunden) 2. Interface nun via OBD mit Fahrzeug verbunden, erneuter Verbindungstest: alles ok - aber Interface nicht gefunden! (Zündung war eingeschaltet) 3. Trenne ich den OBD-Stecker vom Fahrzeug, wird auch wieder das Interface gefunden. Ist dieses Fehlerbild eventuell bekannt? Dann würde ich mich über einen Hinweis sehr freuen, auch weil ich weiß, dass der Kundensupport nicht "tausende" VCDS-Versionen unterstützen kann - ich gehe davon aus, dass 12.12 nicht mehr offiziell supportet wird. Danke sehr!
  11. Danke für die Stellungnahme. Ich kann mich hier nur auf meinen Fall beziehen. Zunächst sind meine Quellen nicht dubios. Sowohl Software 12.12 als auch das Interface stammen aus dem 2014 von mir über PCI erworbenen Paket. Ganz so abwegig fand ich auch nicht die Möglichkeit, dass die Interfacefirmware für mich als Anwender eventuell einen Versionssprung im Zusammenhang mit Ausführung einer aktuelleren VCDS-Version gemacht hat und dadurch an Kompatibilität einbüßt. Denn die Logik gebietet, dass solange dieser Fall nicht auszuschließen ist, er als realistisch angenommen werden muss. Daher meine Anfrage hier im Forum. Gut, jetzt kann ich es offenbar ausschließen, da die Interfacefirmware i.d.R. abwärtskompatibel ist. Dass nur die aktuellen und offiziellen Releases supportet werden ist natürlich nachvollziehbar. Trotzdem komisch, dass ich so an der 12er Version scheitere.
  12. So wie ich das nun verstehe, scheinen User erfolgreich die 12.12er Version wieder zum Laufen zu kriegen, obwohl die VCDS-Hardware mit zuvor mit einer aktuelleren Version betrieben wurde. Also kann das VCDS-Gerät (Interface) erfolgreich weiterhin mit der 12.12 laufen, obwohl es schon mit der 14er oder 15er Version betrieben wurde. Könnte diese Mutmaßung noch mal kurz bestätigt werden, also dass eine aktuelle VCDS-Version das Interface nicht für ältere VCDS-Versionen "unschädlich" macht? Danke sehr. Ist eventuell die veraltete 12.12 bei Neuinstallation nicht mehr lauffähig? Denn beim ausführen kommt der Hinweis, dass die 12er Fassung veraltet sei. Und das, obwohl der Rechner bewusst offline betrieben wird?
  13. Ich klinke mich hier mal kurz ein, da ich ein ähnliches Problem habe. Ist es denkbar, dass schreibend auf das VCDS-Gerät (Dongle/Box zwischen OBD-Stecker und USB-Stecker) seitens der VCDS-Software zugegriffen wird? Hintergrund: In den vergangenen Wochen hatte ich die VCDS-Version auf meinem Laptop_1 von 12.x auf 14.x (sorry, dass ich jetzt die Minor-Versionsnummern adhoc nicht nennen kann) aktualisiert. Dabei stellte ich ein Performance-Problem fest, das heißt Laptop_1 mit seiner alten Centrino-Plattform (1,7 Ghz, single Core, 32Bit, WinXP) ermöglichte beim Live-Logging keinen abbruchfreien Betrieb. In der VCDS-Vorversion war das hingegen möglich. Für mich ist es auch einsehbar, dass die VCDS-Software durchaus mit den Versionssprüngen auch in den Anforderungen an die Hardware wächst. Daher Laptop_2 (ausreichend leistungsfähig) mit VCDS 14.x ausgestattet und erfolgreich verwendet. Ich wollte aber gerne wieder aus Verfügbarkeitsgründen den Laptop_1 weiternutzen, daher Neuinstallation des Betriebssystems (Image restore) und Installation von VCDS 12.x von der Installations-CD aus 2014. Trotzdem alles reibungsfrei abläuft, gelingt es nicht, dass beim VCDS-Inbetriebnahme-Test das Interface zu finden. Daher stelle ich die Frage, ob eventuell Schreibzugriffe von Version 14.x auf die VCDS-Hardware eine Nutzung mit Version 12.x vereiteln?
  14. Danke für die Info. Die Frage ist hier, wo sich die Steuergeräte für die Fehlereinträge den Ist-Wert des km-Stands herholen (aus dem KI?). Vielleicht ist in Deinem Fall hier was schief gelaufen...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.