Jump to content

Das deutsche VCDS-Forum benötigt JavaScript. Bitte JavaScript im Webbrowser aktivieren.

Suche in
  • Mehr Optionen...
Suchtreffer enthalten ...
Finde Suchtreffer ...
Werbung Werbung Werbung Werbung Werbung Werbung Werbung Werbung

joker4fun

Kunden
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2 Neutral

Über joker4fun

  • Rang
    Mitglied
  • Geburtstag 03.12.1968

Profile Information

  • Standort
    Hamburg

VCDS

  • Interface
    HEX-V2
  • Vertriebspartner
    PCI
  • Sachkunde Airbag
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich denke, die Lösung liegt darin, das Interface über die VCIConfig.exe nochmals mit neuer Firmware zu versorgen. http://forums.ross-tech.com/showthread.php?13306-HEX-NET-or-HEX-V2-Firmware-Update-Failed Wichtig ist dabei offensichtlich die USB-Anbindung - ich habe den Verdacht, dass die neuen Updater (die seit der 18.xx eingesetzt wurden) sehr sensibel auf Timingprobleme im USB-Bereich reagieren. Und damit "brickt" man sich das Interface erstmal. Während des Updates zeigt sich das dadurch, dass der Updater die Firmware immer bis 36-39% ans Interface schickt und dann auf einmal wieder von vorne anfängt. Das ist eine Endlosschleife. Unterbricht man diese nach 2 Stunden oder lässt man den Rechner über Nacht laufen, ist das Interface erstmal tot: Symptome: blinkt 3x grün nach dem Anschließen, danach leuchtet es rot. Im "Update"-Reiter im VCIConfig steht dann bei CB-Version 0.0.... Ich konnte an einem relativ neuen PC die Firmware dann einfach neu aufspielen - danach lief mein Interface auch wieder am ursprünglichen PC/VM.
  2. Für alle Interessierten: offensichtlich ist ein Update der Interface-Firmware über eine virtualisierte Windows-Umgebung nicht empfehlenswert. Es hat zwar zuvor immer geklappt - aber das letzte FW-Update scheint wohl etwas sensibler zu sein und hinterlässt ein dysfunktionales Interface mit roten LEDs. Lösung ist tatsächlich, auf einem Windows-PC das Update nochmals laufen zu lassen. http://forums.ross-tech.com/showthread.php?13306-HEX-NET-or-HEX-V2-Firmware-Update-Failed Danach kann man mit VCDS V 18.2 problemlos aus der Virtualisierung heraus arbeiten. Dieter
  3. Danke, DFS - leider nicht. Ich versuche heute abend mal http://forums.ross-tech.com/showthread.php?13306-HEX-NET-or-HEX-V2-Firmware-Update-Failed
  4. Moin, ich habe soeben versucht die Firmware meines Interfaces upzudaten nachdem ich das VCDS 18.2 Update eingespielt hatte. Während des FW-updates gingen die Dioden auf dem Interface zuerst von blau auf grün - dann auf grün blinkend. Im Dialog lieg der Transfer immer bis 32% und fing dann wieder bei 1% an - das Ganze ging über eine halbe Stunde so. Dann kamen einige Fehlermeldungen - und nun leuchtet mein Interface nach einem grün blinken rot und ist im VCDS 18.2 auch nicht mehr sichtbar. Über Hinweise und Tips freut sich Dieter
  5. Moin zusammen, ich habe heute beim Aufruf meiner Beta 17.12 den Hinweis bekommen, dass die Beta 18 verfügbar ist. Nun ist Bestandteil dieser auch ein Firmware-Update für das Hex-Interface. Gehe ich recht in der Annahme, dass das Firmware-Update weitreichende Konsequenzen auf die Funktion mit der normalen Release-Version haben könnte und ich besser erstmal davon Abstand nehme? Ich muss mich korrigieren - es handelt sich offensichtlich um die Release 18.1. ?!?! Herzlichst, Dieter
  6. Eine Frage: Wird es irgendwann auch Schulungen im Norden geben?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.