Jump to content

MOC-GAV

Kunden
  • Gesamte Inhalte

    26
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über MOC-GAV

  • Rang
    Mitglied

Contact Methods

  • Webseite
    http://

VCDS

  • Interface
    HEX+CAN-USB
  • Vertriebspartner
    RT
  • Sachkunde Airbag
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.707 Profilaufrufe
  1. OK, danke für den Hinweis. Speichern hat geholfen. Ich habe immer übernommen und dann VCDS neu gestartet. Damit ging es nicht. Mit Speichern hats geklappt... Jetzt ist das VCDS-Fenster zumindest etwas größer. Betaversionen nutze ich nicht - gibt keinen Mehrwert für mich. Welche Gründe sind es denn, das UI nicht mal weiter zu entwickeln? Ich denke, die Kunden würden das sicher sehr begrüßen. Klar ist, dass bei entsprechendem Funktionsumfang (den VCDS sicherlich hat) die Entwicklung eines guten UI mit am meisten Zeit in Anspruch nimmt - zumindest am Anfang. Das fängt damit an, so ein UI gut zu designen und hört damit auf, die Dokumentationen für die Anwender darauf auszulegen/umzuschreiben/anzupassen. Wenn hier schon keine großen Sprünge in Form eines guten Redesigns absehbar sind, so kann man doch aus der aktuellen Oberfläche wenigstens rausholen, was möglich ist. Den Willen, sich hier weiter zu entwickeln sollte Herr Ross schon zeigen, erinnert die Software doch sehr an die ersten grafischen Oberflächen die es unter Windows gab. Wenn nicht Kurz oder Mittelfristig, dann zumindest langfristig. Teilweise hab ich garkeinen Bock zum Computer zu greifen weil ich mich über diese total vernachlässigte Benutzeroberfläche ärgere. Auch wenn man die Oberfläche nicht komplett neu gestalten will, steckt im aktullen Design Potential. Gute Vorschläge hab ich ja schon gegeben und ich bin gern bereit noch weitere zu unterbreiten: - VCDS sollte sich Fensterposition merken können. Vom Hauptfenster, sämtlichen Untergeordneten Fenstern etc.. Es ist schon nervig wenn immer alles links oben aufgeht und sich überlagert. - VCDS sollte es erlauben, mehrere Fenster zur selben Zeit zu öffnen. Das heißt: Fehlerspeicherfenster, Messwertblöcke, Codierungen eines Steuergeräts gleichzeitig öffnen zu können. Mir ist zwar klar, dass nicht alle Fenster immer in Real-Time mit Daten gefüllt werden können (zumindest bei Fahrzeugen mit K-Line) aber es wäre ein enormer Zeitgewinn wenn man nicht immer Fenster schließen, öffnen, schließen öffnen müsste. - Für die Touchscreen Nutzer wäre es ein leichtes, eine ein/abschaltbare ON-Screen Tastatur (Je nach Eingabefeld vollwertig oder als Nummernblock) zu implementieren. Immer wenn man ein Eingabefeld anklickt, erscheint es... Dürfte doch nich zu schwer sein - würde den Touchscreen-Nutzern aber ungemein weiter helfen. Ich hab im Auto kein Bock, mit ner Tastatur rumfummeln zu müssen. Schaut euch doch einfach mal einige Konzepte auf diversen Navis, PDA/PNAs, sonstige Portable Geräte an und lasst euch inspirieren - In dem Zug sollten auch die Eingabefelder gleich größer ausgelegt werden, denn die trifft man kaum... Sämtliche Erweiterungen dieser Art (On-Screentastatur) könntet ihr ein/abschaltbar halten und vielleicht auch die nächsten Jahre einfach fliegend in eure Betas integrieren - jedoch nicht offiziell supporten und euch die Mehrarbeit die dadurch entsteht vom Hals zu halten... VCDS ist stark gewachsen. Leider nur funktionell - das UI wurde vernachlässigt. Nicht umsonst bieten Softwarehersteller mit neuen Versionen oft auch andere Oberflächen an - um die bekannten Funktionen und ebenfalls die neuen intuitiver, geordneter, logischer, nutzbarer anzuordnen. Ich finde, hier sollte was passieren.
  2. Moin, ich nutze unter Anderem ein , also ein UMPC / Tablet PC mit Touchscreen. Die Bedienung von VCDS mit Geräten ohne gescheite Tastatur ist nicht wirklich der Hit. (Das Q1 hat zwar sowas wie ne Tastatur drauf, aber entgegen der Werbung ist das Ding n Krampf. Wenn man irgendwelche Codierungen oder ähnliche Eingaben vornehmen will ist man umständlich wies ist mit Bildschirmtastatur von Windows schneller, aber das nur am Rande - außerdem gibts Geräte, die sowas wie ne Tastatur gar nicht in Hardware haben. Was mir auch aufgefallen ist: In der Software gibt es die Einstellungsmöglichkeiten für die Fenstergröße. Wenn ich die nach oben drehe, passiert hier nichts. Es bleibt immer auf 10. Hatte mir erhofft, dass dadurch das Fenster und somit die Schriften, Eingabefelder, Knöpfe größer werden. Ist es nicht möglich im Zeitalter von tragbaren Geräten mit Touchscreen und hohen Auflösungen hier mal etwas in Sachen Ergonomie zu tun? Zum Beispiel dass das VCDS-Fenster samt Eingabefelder größer (und vor allem auf jede Auflösung individuell bis hin zum Fullscreenmodus) skaliert, die Eingabefelder auch größer werden und vor allem dass man beim anklicken eines Eingabefeldes eine QWERTZ-Tastatur oder nen Nummernblock eingeblendet bekommt über den man dann die nötigen Dinge eingeben kann? Jedes moderne Smartphone oder Standalonegerät wie ein Navi und vor allem Software die für solche Anwendungsfälle konzipiert ist bringt ne eigene On-Screentastatur mit. Die Zeiten von 640x480-Auflösungen sind doch schon längst vorbei (soweit ich mal gelesen habe ist das doch der Grund wieso das VCDS-Fenster so klein ist und sich nicht stufenlos vergrößern lässt? Um keine Probleme mit zu großen Fenstern auf zu niedrigen Auflösungen zu bekommen). In Zeiten von HD-Auflösungen nicht wirklich zeitgemäß - selbst Windows und andere Betriebssysteme bringen jetzt größere Icons mit damit das zielen mit dem Mauscursor kein Geschicklichkeitsspiel mehr ist. So toll und funktional VCDS auch ist, in Sachen Ergonomie ist schon fast durchgefallen. Heutzutage gibts ein paar Kriterien mehr als nur Funktion die ein Programm erfüllen muss. Der Beitrag darf gerne als objektive Kritik aufgefasst werden. Schönen Gruß
  3. Anpasskanäle

    Wenn solche Probleme häufiger vorkommen können ist das Argument natürlich nicht von der Hand zu weißen.
  4. Anpasskanäle

    Da habe ich bisher andere Erfahrungen gemacht. Kundin lässt Kombi mit FiS beim Händler einbauen und anlernen und es wurde kein einziger Kanal zurückgeschrieben. Ne andere Möglichkeit als VAS haben die Händler ja nicht mehr, oder? An den Login im Klartext kommen selbst die Händler nicht mehr ran, da muss man schon andere Wege gehen die kaum ein Händler kennt. Was für Daten könnten denn unvorteilhaft sein wenn man sie kopiert? Gibts zu dem Thema ein SSP oder andere Quellen?
  5. Anpasskanäle

    Ein Beispiel was öfter vorkommt: Es rüstet sich jemand ein Kombigerät mit großem Bordcomputer nach. Viele Freundliche wissen ja nicht mal, dass sowas in den meisten Fällen möglich ist und bekommen gerade noch das Anlernen eines Gebrauchtgerätes auf die Reihe. Dass man aber noch die Anpasskanäle vom alten Kombi auf das neue übertragen muss oder sollte hat bisher keiner gewusst. Also altes Kombi ran, Messwerblöcke mit den entsprechenden Anpasskanäle auslesen, aufschreiben, neues Kombi wieder ran, Anpasskanäle einzeln reinhacken und gut. Würde mit so einer Funktion schön einfach und schnell funktionieren.
  6. Anpasskanäle

    Also wenn ich am rumprobieren bin und diverse Einstellungen bei mir ändere, oder Steuergeräte von anderen Fahrzeugen in meinem teste wärs schon geschickt die Urkonfiguration schnell und unkompliziert wieder herzustellen. Also ich bräuchte die Funktion schon häufiger.
  7. Anpasskanäle

    Find ich ebenfalls sinnvoll. Würde ne Menge Zeit ersparen wenn man Steuergerätesettings sichern und einfach wieder einspielen könnte.
  8. Hab zwar mein Interface nun schon und würde mir wegen dem Feature auch nicht unbedingt nochmal eins besorgen, aber ich fänds ganz gut, wenn im Interface noch ein USB-Stick integriert wäre. So könnte man diverse Diagnosesoftware, Logfiles, Dokumentationen (OpenOBD) etc mit dem Interface spazieren tragen und hat die Software immer da wo man sie braucht. Vielleicht als Idee für die Zukunft...
×