Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo.

Der Golf läuft , habe deshalb das Programm schon länger nicht mehr einsetzen müssen. Habe trotzdem den Update gemacht.

Beim Update hat mein Virenprogramm ( Norton -) einen Trojaner gefunden und entfernt. Im Namen war rosstech integriert. ? Der Trojaner wurde von Norton als gefährlich klassiert. ?

Gibt es eine Erklärung dafür? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könntest du bitte mehr Informationen zur Verfügung stellen?

Ist der Virenscanner aktuell?

 

Wie genau sah die Virenmeldung aus? Welcher Trojaner wurde erkannt?

Ggf. einfach einen Screenshot hier anhängen.

 

Dankeschön :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

habe das selbe Problem. Es werden zwei Dateien seit dem letzten Update angemeckert und isoliert.

 

csvconv.exe Name der Bedrohung: Trojan.Gen.8!cloud
Art der Bedrohung: Heuristikvirus. Bedrohungserkennung auf der Basis von Malwareheuristiken.

Weniger als 50 Benutzer in der Norton Community haben diese Datei verwendet.

Diese Datei wurde vor 9 Tagen  veröffentlicht.

Das Risiko dieser Datei ist hoch.

_____________________

vcscope.exe Name der Bedrohung: Trojan.Gen.8!cloud

Art der Bedrohung: Heuristikvirus. Bedrohungserkennung auf der Basis von Malwareheuristiken.
Weniger als 50 Benutzer in der Norton Community haben diese Datei verwendet.
Diese Datei wurde vor 9 Tagen  veröffentlicht.

Das Risiko dieser Datei ist hoch.

 

Gruss

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Problem ist einzig " Norton"....

 

Nimm mal ein ORDETLICHES Anti-Virenprogramm. Dann hast Du diese "Probleme" nicht. :D;)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte schon fast vermutet dass es die 2 Anwendungen sind.

 

Anscheinend hat Norton die Virensignaturen angepasst, denn anfangs wurden sie nicht als "gefährlich" eingestuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Datei in Norton ausschließen und fertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ausschließen sollte eigentlich nur eine Übergangslösung sein.

Die langfristige Lösung sollte die sein, dass die Virenscanner die beiden Anwendungen als unkritisch behandeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zumal auch McAfee diese Dateien gefressen hat... würde da nicht auf Norton rumhacken ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor der Freigabe neuer Versionen prüfen wir diese routinemäßig mit diversen AV-Lösungen (u.a. über VirusTotal), nur wenn die Erkennungsquote akzeptabel ist (sprich alle großen negative Ergebnisse zeigen), wird eine neue Version auch freigegeben. Leider setzen immer mehr AV-Lösungen auf sog. Heuristiken, sprich es wird eine Erkennung gestartet, welche auf Basis allgemeiner Merkmale potentielle Bedrohungen ermittelt. Leider sind diese Merkmale jedoch sehr allgemein gefasst, so dass es häufig zu Fehlerkennungen und Falschmeldungen kommt.

 

Unter Sicherheitsexperten geht seit geraumer Zeit der Weg weg von AV-Lösungen, wie man an der aktuellen WannaCry-Situation erkennen kann, hat hier keine AV-Lösung auch nur im Ansatz reagiert und einige haben es sogar noch verschlimmert. Vielleicht mal so als Denkanstoß...

 

https://www.heise.de/security/artikel/Ex-Firefox-Entwickler-raet-zur-De-Installation-von-AV-Software-3609009.html

 

...unabhängig davon, sobald uns derartige Falschmeldungen bekannt werden, reichen wir die Dateien bei den AV-Herstellern zur erweiterten Prüfung ein. Einige reagieren mit einem sog. White-Listing der fraglichen Datei(en) und andere reagieren gar nicht. Wir sind gelinde gesagt auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, auch ein Grund warum ich zum Beispiel seit knapp 10 Jahren nur noch die Windows-Hausmittel/Lösungen nutze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb -Harry-:

zumal auch McAfee diese Dateien gefressen hat... würde da nicht auf Norton rumhacken ;)

 

Is das selbe wie Norton :D:P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen zum Thema Norton,

 

Norton ist in mein Augen der größte Schrott sorry aber ich habe es selber mal für ein Monat drauf gehabt und ich kann nur sagen weg damit. Zum 1.viel zu viel Arbeitsspeicher(Ram) verbraucht. 2. Macht stundenlange Updates die keiner braucht weil die miste eh wider überschreiben werden und doppelt installiert werden, was natürlich keiner weiß als leihe.

Ich kann nur jedem empfehlen sich kaspersky Internet security 2017 oder Total Security 2017 zu kaufen der ist in der  preis Leistung am besten.

ps:soll keine Werbung sein sonder nur ein tipp

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt so nicht. Wenn der Rechner über Tag eingeschaltet ist merkt man von den Updates überhaupt nichts, es sei denn es ist falsch eingestellt. Kaspersky hatte ich früher mal, da werden dann verschiedene Mailadressen und Bankkonten blockiert. Ich arbeite mit Norton seit zig Jahren auf 3 Rechnern und habe überhaupt keine Probleme. Einzig von PCI gab es mal eine Meldung, da man weiß von dort besteht keine Gefahr, die Datei ausschließen und keine Probleme mehr.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb tigerkatze:

Kaspersky hatte ich früher mal, da werden dann verschiedene Mailadressen und Bankkonten blockiert.

 

Kannst Du das genauer ausführen?

Ich habe so ein Problem noch nicht gehabt, aber gerade bei Banken usw sind Infos sicher nicht schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schorni,

es ist schon etwas länger her. Ich erinnere nur das ich keine Kontoauzüge mehr abholen konnte. Habe auch das I-Net nach Lösungen abgesucht, aber keine gefunden. So habe ich Kaspersky nach einem Tag wieder deinst. (Lehrgeld gezahlt) und Norton gekauft. Seitdem keine Probleme mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mmmh. Ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich befürchte man kann mit Fug und Recht behaupten, dass es DEN Virenscanner nicht gibt. Ich hatte Jahrelang GData und zu 95% sehr zufrieden. Aber das Programm für eine Industriesteuerung wurde immer blockiert, ohne brauchbare Umgehung. Hersteller hat zwar versprochen das zu beheben, aber da ist nie was passiert. 

Und es wird sich auch zu jedem anderen Scanner mehr als einer finden, der damit massive Probleme hat.

Die Tendenz geht nicht umsonst wieder weg von den Virenscannern, weil sie oft genug mehr Lücken reißen und Probleme bereiten, als dass sie helfen würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich erinner emich noch an Zeiten von F-Prot, dann Norton/Symantec, NOD32, AVG usw. ich glaube über die Jahre waren so ziemlichen alle großen mal dabei. Wirklich mehr gebracht als ein anderer hat aus heutiger Sicht keiner, die Erkennungsraten bei allen bekannten Dateiviren sind doch sowieso fast gleich. Wenn eine neue große Bedrohung kommt reagieren wiederum alle nicht sofort darauf, somit bleibt der Bediener als eigentliche Kontrolle. Einfach nicht alles auf machen bzw. vermeintlich problematische Webseiten mal auslassen und Daten nur/vorwiegend aus sicherer Quelle beziehen. Damit fahre ich in den letzten 10+ Jahren bestens und Virenfrei - mit einem Windows 7 bzw. dann 8/.1 und nun 10, jeweils auf dem aktuellen Updatestand und den Windows Bordmitteln - sprich Windows Defender.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich administriere nebenher ein kleines Netz mit ESET Virenscannern, sowohl Client- als auch Server-Modul. Der verhält sich positiv devot, hält die Klappe und spart Ressourcen, und dennoch ist seitdem kein "Ich hab auf einen Anhang geklickt"-Alarm mehr ausgebrochen. Toi toi toi.

 

Die Zeiten in denen man die Free-Variante von "Antivir" empfehlen kann sind auch lange vorbei, fehtl nur noch dass man Werbebanner anklicken muss damit Viren auch wirklich erkannt werden :D

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ESET kann ich nur empfehlen, meine Tochter (soll keine Schleichwerbung sein, sie arbeitet nicht im Vertrieb), arbeitet bei dem Verein.

 

Gruß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×