Zum Inhalt springen
Das deutsche VCDS Forum
Suche in
  • Mehr Optionen...
Suchtreffer enthalten ...
Ergebnisse finden in...
Das deutsche VCDS Forum

Wieder mal: USB interface nicht erkannt unter Windows 10


Empfohlene Beiträge

Das Thema gibt's bereits mehrfach hier im Forum, aber so eine generelle Lösung scheint nicht vorhanden zu sein.

Bei mir lief und lauft (immer noch) das Interface unter Windows XP einwandfrei, sodass kein HW Fehler vorliegt, aber die Installation unter Windows 10 klappt einfach nicht.

Habe bereits mehrfach neuestes VCDS frisch installiert, Treiber manuell gelöscht, ... alles ohne Erfolg.

Habe auch nur generellen Windows Virenschutz installiert.

504049720_2019-09-2621_05_59-EigenschaftenvonRoss-TechDirectUSBInterface.png.970dae9d1b3d3e1bc77b573617fc3cda.png1896027317_2019-09-2621_10_16-EigenschaftenvonRoss-TechDirectUSBInterface.jpg.639307eb22003d5428703b8d9229ecc5.jpg

265739319_2019-09-2621_10_30-Treiberdateidetails.jpg.f41a5d8cd50da1f862cbcd09bec83062.jpg1073126390_2019-09-2621_11_42-EigenschaftenvonRoss-TechDirectUSBInterface.jpg.7e89ed6a12c1e8a84be6b8c3edd05d0a.jpg

Liegt es eventuell doch an dem USB Treiber (immerhin von 2014)?

 

Vielen Dank für eure Vorschläge, wie ich hier weiterkomme.

Link zum Beitrag

Virenscanner, Firewall mal deinst. Ich habe VCDS schon auf XP, Win7, Win 10 Home und Win 10 Pro inst.. Nirgends gab es ein Problem. Vielleich auch mal die Inst. auf einem anderen Rechner versuchen.

Weltverbesserer gibt es genug, aber einen Nagel richtig einschlagen können die wenigsten.

Henrik Ibsen

Link zum Beitrag

Wie bei tigerkatze läuft VCDS bei mir auf verschiedenen Varianten von Windows, einschl. Win 10, ohne Probleme.

USB Treiber installiert sich ohne Mucken.

 

Bei der manuellen Installation vielleicht mal "als Administrator ausführen" anwenden.

Also Rechtsclick auf die ausführbare Datei und dann entsprechend auswählen.

 

Oder/Und darunter "Behandeln von Kompatibilitätsproblemen" ausführen.

 

Ich würde allerdings die Automatik meiden und über "Eigenschaften"  gehen.

 

 

Das Alter des Treibers sollte nicht die Ursache sein. Wenn  nicht im Hintergrund der Treiber sowieso immer weiterentwickelt wird.

Gucke mal in den Gerätemanager. Da findest zu Hauf Microsoft Treiber vor 2010.

Die bleiben einfach so benannt, werden aber ständig angepaßt.

Was man nicht kennt, kann man nicht sehen. -Heinz von Foerster-

Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Piet2019:

Liegt es eventuell doch an dem USB Treiber (immerhin von 2014)?

Nein, die Treibermechaniken haben sich in dem hier relevanten Bereich nicht verändert - zumal es ja nicht nur bei mir, sondern bei der Masse der Kunden ohne Probleme läuft.

 

Es handelt sich ja scheinbar nicht um das gleiche Geräte (PC/Laptop), auf dem Windows XP bzw. Windows 10 läuft. Gib uns mal die Spezifikationen des Windows 10 Systems. Werden irgendwelche Adapter genutzt oder ist das System direkt angeschlossen? Hast du volle Rechte auf dem System oder handelt es sich ggf. um ein Firmengerät? Welche Software ist installiert? Virenscanner? Andere Diagnosesysteme?

Sebastian

Aktuelle VCDS Version: DE/PCI / DE/DRV / EN

 

Lesenswert: "Warum antwortet mir keiner?" ...oder auch "Wie poste ich richtig?"

Link zum Beitrag

Konnte jetzt VCDS installieren, habe jedoch hierzu die Kernisolierung (Speicherintegrität) abschalten müssen.

Ein Wiedereinschalten nach der Installation wurde verhindert (wegen Inkompatibilität). Das ist kein guter Zustand. Werde noch weiterforschen.

Link zum Beitrag

In Windows 10 in der Version 1803 kommt für den Normalnutzer in den Windows Defender Security Center Einstellungen eine neue Funktion hinzu, welche es bisher nur in den Enterprise Versionen von Windows 10 gab: HVCI oder auch “Speicher-Integrität”.

Windows nutzt hierbei Funktionen des eingebauten Hypervisors (der Virtualisierung), um zusätzliche Sicherheit für den Kernel zu bieten. Ein Teil dieser Funktionen ist eben die oben genannte “Speicher-Integrität”, welche man nun aktivieren kann, so die Hardware dies denn unterstützt.

Dies bietet sich normalerweise auch an, mehr Sicherheit ist schließlich nie verkehrt. Allerdings müssen Treiber und Software damit kompatibel sein. Manch älterer Treiber ist es leider nicht. Diese Geräte werden dann mit der Fehlermeldung “Code 39” im Gerätemanager angezeigt.

 

Siehe oben ....

 

Also doch ein Thema des Treibers

Link zum Beitrag

Interessant, wenn es denn tatsächlich das Problem ist.

 

"Normalnutzer" ist ja wohl mit verlaub lächerlich.

 

Die Sicherheitssegnungen von Windows 10 sind für Normalnutzer nicht durchschaubar und somit auch nicht beherrschbar.

  • Like 1

Was man nicht kennt, kann man nicht sehen. -Heinz von Foerster-

Link zum Beitrag

Bei mir fliegt dieser Windows Scheiß Defender, Firewall immer als Erstes raus. Ich arbeite seit Jahrzenhnten mit Norton und hatte noch nie derlei Probleme.  Für 5 PC/Handy kostet das gerade mal 22,00 €

Weltverbesserer gibt es genug, aber einen Nagel richtig einschlagen können die wenigsten.

Henrik Ibsen

Link zum Beitrag
  • Das Thema wurde aufgrund fehlender Aktivität nach 365 Tagen automatisch geschlossen.
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.