117 Beiträge in diesem Thema

Nimm Block 5 UND 6! Du brauchst die Schalterstellungen!!! Sonst kann das Programm nicht erkennen wann Beschleunigungs- und Ausrollphase ist. :wacko:

Habe eben nochmal nen Test gestartet.

Werte aus Motor Stg. genommen.

Allerdings hat der Audi weder auf Block 5 noch 6 die Geschwindigkeit!

Der erste Block bei dem Geschwindigkeit und Drehzahl in einem Block sind ist 213!

Da habe ich aber nicht die Gaspedalstellung in % die ist widerum in Block 5 oder 6

Stattdessen habe ich die Last in%!

Da ich aber trotzdem wieder utopisch hohe Werte habe funktioniert es über die Lastangabe wohl auch nicht?

Dann müßte ich also theoretisch bei diesem Wagen Block 5 oder 6 nehmen für Drehzahl und Gaspedalstellung und dazu Block 213 für die Geschwindigkeit, richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du... kein Plan. Ohne Infos rate ich nicht. Ich weiss weder welcher Motor drin ist, noch welches Steuergerät usw. Schau in die Label, da stehen die Blöcke drin, auch wo theoretisch die Geschwindigkeit angezeigt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du... kein Plan. Ohne Infos rate ich nicht. Ich weiss weder welcher Motor drin ist, noch welches Steuergerät usw. Schau in die Label, da stehen die Blöcke drin, auch wo theoretisch die Geschwindigkeit angezeigt wird.

 

Labels sagen dasselbe. Also mach ich mich heute nochmal auf zu erneuten Versuch ;o)

Melde mich dann später nochmal was bei raus gekommen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ich hänge mich hier mal mit ran. Ich muß leider gestehen das ich es auch nach unzähligen Versuchen noch nicht hin bekommen habe realistische Werte zu erzielen. Bei verwendung des gleichen Logs mit gleichen Ausgangswerten bezüglich Gewicht, Temperatur usw. bekomme ich mit KPower ohne Probleme realistische Werte aber mit den besagten, doch recht zackigen Kurven. Mit OBDDyno lande ich immer im Utopischen Bereichen.

 

Ausgang Audi A6 4F gewogen mit vollem Tank und mir als Fahrer 2080Kg cw-Wert laut Audi von 0,3 und einer Stirnfläche von 2,26m2, Reifen 245/40 R18 Winterreifen, gefahren auf der Autobahn mit Betonplattenbelag bei 0°C Aussentemp und 58% Luftfeuchtigkeit Umgebungsluftdruck war mit 1013hPa beziffert.

 

Ich habe in Bezug auf das Gewicht alles irgendwie mal probier aber immer im Bereich 300PS und 6xxNm gelandet. HAbe bei Leergewicht dann mal das gewogene angegeben und bei Zuladung 0kg eingetragen und auch wieder hammer Werte bekommen.

 

Ich weis ehrlich gesagt auch nicht was ich falsch mache. Habe wie gesagt das Gewichtsthema in allen möglich Varianten durchprobiert.

LOG-01-005-006-xxx.CSV

post-9067-1296243205,7098_thumb.jpg

post-9067-1296243215,6215_thumb.jpg

post-9067-1296243223,2204_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein gut gemachter 3.0 hat knappe 300PS und dementsprechend NM. Wenn Deiner Serie ist, ist der Wert natürlich am Arsch :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er ist moderat gemacht und sollte ca. 270PS und 550Nm haben, dieses bekomme ich mit KPower und den zu tätigenden Angaben wie Gewicht Luftdruck und Aussentemp auch ohne weiteres bestätigt.

 

Nur mit OBDDyno kriege ich es auf biegen und brechen nicht hin.

post-9067-1296244155,9855_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du Dein Wagen INKL vollem Tank und Dir gewogen hast, musste die 80kg beim Krafstoff nicht dazu nehmen, da muss dann auch 0 rein. Da dann das GEMESSENE Gewicht ja das komplett reale ist.

 

 

Rad/Reifen mal zur Serie vergleichen, ggf ist da ein geringer Korrektur-Anteil nötig. Ich komme beim Rechnen auf ca 292PS.

 

 

Dazu mache ich immer 2 läufe, den dann mitteln. Dazu ist es bei der Automatik schwer den so auszudrehen (4. gang wäre optimal) das er obenraus net schaltet. Normal sollte es, wenn man alle Unstimmigkeiten elemeniert, klappen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War 4.Gang und bis Ende ausgedreht und in Neutral ausgerollt. Habe es mit 0kg in zuladung und Kraftstoff probiert gehabt und bin trotzdem weit über 300PS gewesen. Die 292 wären auch noch weit zuviel. Naja ich denke mal fast das ich weiter bei KPower bleibe und mit der zackigeren Kurve lebe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie hoch sollte die Schleppleisung beim 4motion sein (V6 oder R32)???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

das Gewicht des Fahrzeugs ist absolut wesentlich für die Energie bzw. die Leistung und muss sehr genau ermittelt werden. Die meisten Fehler sind bei der falschen Leergewichtsangabe zu finden.

 

Wie in der Anleitung beschrieben muss das (reale/tatsächliche) Leergewicht bestimmt werden (mittels Waage). Das Leergewicht laut Fahrzeugsschein ist nicht aussagekräftig. Auch Schätzungen sind zumeist schwierig und führen zu falschen Ergebnissen.

 

Leergewicht = nacktes Gewicht des Fahrzeugs ohne Zuladung und ohne Kraftstoff

Zuladungsgewicht = alles andere, was nicht Kraftstoff und Fahrzeug ist... Notebook, Fahrer, Beifahrer, Werkzeug etc.

Kraftstoffvolumen = das, was im Tank drin ist... zur Vereinfachung nur die Literangabe, das tatsächliche Gewicht errechnet das Programm

 

Man kann nicht einfach alles zusammenpacken in das Leergewicht und den Rest auf "0" setzen.

Das Leergewicht dient zur Berechnung diverser anderer Größen... ist das falsch, dann kommen sinnlose Werte raus.

 

Mehr als 2.000 kg als Leergewicht ist auch für einen A6 zuviel :excl:

 

Grüße,

Manfred

 

PS: Die Schleppleistung beträgt bei einem Allrad-Antrieb ca. 20%-25% der Motorleistung.

bearbeitet von whoopsie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Leergewicht laut Schein ist inkl aller Betriebsstoffe, halb vollem Tank und mit Fahrer von 75kg.

 

Wenn man das Teil gemessen hat inkl Fahrer, MUSS man alles andere auf 0 setzen ;) Sonst müsste man ja net den aktuellen Zustand per Waage ermitteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

die Definition des Leergewichts laut Fahrzeugschein entspricht nicht der von OBD Dyno.

 

Leergewicht (Fahrzeugschein) = ein über eine Serie ermitteltes Gewicht mit bestimmter Menge Kraftstoff und einem durchschnittlich schweren Fahrer

Leergewicht (OBD Dyno) = das "tatsächliche" Fahrzeuggewicht ohne Kraftstoff und ohne Fahrer, ein zumeist selbst ermittelter Wert mittels Waage

 

Das Gewicht, welches zur Leistungsberechnng benötigt wird, ist nicht das Leergewicht laut Fahrzeugschein. Die vom Gewicht des Fahrzeugs abhängige (empirische) rotatorische Massenträgheit gilt gemäß Berechnungsmodell nicht für Kraftstoff und Insassen oder Zuladung...

 

Wird das Fahrzeug "schwerer" gemacht, erhöht sich z. B. der Drehzahlmassenfaktor entsprechend, welcher den scheinbaren Massenzuwachs von rotierenden Teilen in Abhängigkeit von Hubraum, Gesamtübersetzung und eben dem Gewicht berücksichtigt. Zuviel Leergewicht macht das Fahrzeug schwerer (und empirisch größer), mit grösseren und schwereren sich drehenden Teilen und mehr Massenträgheit.

 

Jedes kg zuviel Leergewicht wirkt sich quasi doppelt schwer auf die Korrektheit der Leistungsberechnung aus.

 

Auszug aus der Anleitung:

 

Leergewicht

 

Eine wichtige Größe für die Leistungsberechnung ist das Leergewicht des Fahrzeugs, d. h. das reine Fahrzeuggewicht ohne Kraftstoff, Fahrer und Beladung. Das Fahrzeuggewicht kann z. B. auf einer LKW-Waage bei Reststoffverwertern bzw. Schrottplätzen oder mit einer Radlastwaage bestimmt werden. Ein Liter Ottokraftstoff wiegt in etwa 0,75 kg, ein Liter Diesel liegt bei 0,83 kg.

 

Ein Fahrzeug wurde mit Fahrer (90 kg), 20 Liter Diesel im Tank und einem Werkzeugkoffer (10 kg) im Kofferraum mit 1.340 kg gewogen. Um das Leergewicht zu erhalten müssen die Gewichte von Fahrer, Kraftstoff und Werkzeugkoffer vom gemessenen Gewicht abgezogen werden.

1.340 kg - 90 kg - ( 20 l * 0,83 kg/l ) - 10 kg ~ 1.223 kg

Die Eingaben in OBD Dyno gemäß dem obigen Beispiel wären dann..

- Leergewicht: 1223 kg

- Zuladungsgewicht: 100 kg (Insassen und Ausrüstung etc.)

- Kraftstoffvolumen: 20 l (daraus ergibt sich das Kraftstoffgewicht)

...und damit wären alle relevanten Gewichte korrekt hinterlegt.

 

Gruß,

Manfred

bearbeitet von whoopsie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Leergewicht (Fahrzeugschein) = ein über eine Serie ermitteltes Gewicht mit bestimmter Menge Kraftstoff und einem durchschnittlich schweren Fahrer

Leergewicht (OBD Dyno) = das "tatsächliche" Fahrzeuggewicht ohne Kraftstoff und ohne Fahrer, ein zumeist selbst ermittelter Wert mittels Waage

 

 

Hatte ich bisher so noch nicht raus gelesen.

 

 

Sollte aber relativ wenig einfluss haben. Wenn man eine Messung in beiden Programmen vergleicht, kommt meist das annähernd selbe raus. Variiert man mit dem Gewicht, ist es meist innerhalb weniger PS/NM anzusiedeln. 2...3...5.

 

 

Im Schnitt nutze ich Leergewicht aus schein inkl der Angaben unter Zusatz (zb 1050kg - je nach Ausstattung bis 1350) das mitteln und dann den Rest dazu. Fahrer hab ich immer mit 75kg drin, ebenso halb vollen Tank. Das ist dann im Vergleich zu einer Prüfstandsmessung, relativ genau und gibt annähernd reale Werte. ;)

 

 

Wenn Wiegen möglich ist/war, nutzt man das natürlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Schorni,

 

grundsätzlich macht es im Bereich 100 kg nicht soviel aus, das stimmt.

 

Aber auch wenn man das Leergewicht aus dem Schein zu Grunde legt, muss man eben halt korrekterweise das Fahrergewicht und das veranschlagte Kraftstoffgewicht abziehen, um (noch) bessere Ergebnisse zu erhalten.

 

Also, z. B. für einen Audi A3 8L mit 1275 kg Leergewicht laut Schein wären das abzüglich 75 kg Fahrer und ungefähr 20 l Diesel irgendwas um die 1185 kg Leergewicht und nicht 1275 kg.

 

Allerdings ist ein Leergewicht eines Audi A6 mit 2080 kg, wie hier angegeben, absolut nicht realistisch und führt zu utopisch hohen Werten. Laut technischen Datenblättern hat der Audi A6 1500 bis 1600 kg Leergewicht, wobei man dort auch wieder ca. 100 kg pauschal für Fahrer und Kraftstoff abziehen muss, wenn man denn nicht wiegen kann.

 

Die korrekte Berechnung steht und fällt mit den Gewichtsangaben, vorne weg das Leergewicht.

Eine Zusammenfassung aller Gewichte in das Leergewicht ist nicht zulässig in OBD Dyno.

 

Gruß,

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neeee Manfred. Nen "Pissiger" Passat 3B wiegt als Limo REALE 1560kg. Der 4F liegt da DEUTLICH drüber. 2000kg halte ich nicht einmal für unrealistisch. E-Klasse Kombi real gemessen 2050kg. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ein A6 wiegt keine halbe Tonne mehr als ein Passat... das entspricht 25% des Gesamtgewichts... :unsure:

 

http://www.a6-wiki.de/index.php/Technische_Daten

 

Sollte es dennoch so sein, dann rechnet OBD Dyno wohl falsch :(

 

Eine Messung auf einer Waage bringt da sicherlich die Erleuchtung.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manfred Du Honk *ggg* auch da steht das der 3.0 Quattro minimum 1745kg wiegt :P;):D

 

 

Real liegen die aber wie gesagt, meist weit drüber :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um dem mal abzuhelfen. Ich war mit meinem A6 4F 3,0TDI mit Tiptronic und Vollaustattung auf der Waage, mit mir meinem Rollstuhl und einem vollen Tank (80l) habe ich exakt 2080Kg.

 

Kann gerade nicht nachschauen, aber das eingetragene Leergewicht von meinem ist schon 1875Kg und dann noch die Vollausstattung die da auch immer nicht mit drin ist.

 

Rechnet man den Rollstuhl (14kg), mich mit 65kg und 80lDiesel mit dem faktor 0,83 kommen wir auch auf 145,4Kg. Das von den 2080Kg abgezogen wären dann 1934,6Kg OBDDyno Leergewicht.

 

Wenn ich das alles mit den entsprechenden Umgebungswerten wie der FAhrbahn und der Temperatur etc. eingebe habe ich immer noch absolut unrealistische Werte.

 

Also ich habe mittlerweile alles erdenkliche durch und bin nicht ein einziges mal an realistische Werte gekommen.

 

Manfred, KPower ist doch ursprünglich auch aus deiner Feder oder?

 

Ich muß sagen das man mit KPower,mit wesentlich weniger Aufwand in bezug auf die zu machenden Angaben von Daten, zu einem wesentlich realistischeren Messergebniss kommt.

 

Ich habe bei KPower bis jetzt immer nur geringfügige Abweichungen gehabt von dem was man erwartet hat bzw. was bei der Messung raus kommen sollte.

 

Daher frage ich mich ob OBDDyno dann nicht schon etwas zu sehr in Detail geht und damit das Programm umständlicher in der Bedienung macht was dann zu den Ergebnissen führt.

post-9067-1296491229,5083_thumb.jpg

bearbeitet von Tobi12345

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

ja, KPower ist eine kommerzielle Weiterentwicklung von Popometer, welche ich abgegeben habe.

 

In der Tat sind Sonderausstattung und besondere Umbauten ein Problem. OBD Dyno geht von "normalen" Bedingungen aus. Das sich dies so krass bemerkbar macht hätte ich nicht gedacht...

 

Ziel soll natürlich sein, ein optimales Ergebnis bzgl. der Leistung zu erhalten. Dies erfordert mehr Eingaben, aber auch mehr Annahmen aufgrund empirischer Daten.

 

@Tobi12345: Bitte schick mir deine Logdateien und alle Angaben zur Messung und dem Fahrzeug an whoopsie@gmx.de zu. Ich rechne das mal durch :blush:

 

Ich erwäge das Modell zu vereinfachen, wenn sich herausstellt, dass die Berechnung nicht für "besondere" Fahrzeuge passt. Es ist definitiv ein Problem mit der rotatorischen Scheinmasse.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

OBD Dyno wurde geupdatet/gebugfixed :rolleyes:

 

Aktuelle Version 3.0 steht zum Download bereit.

 

Gruß,

 

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

leider habe ich Probleme das Programm auf meinem System zum Laufen zu bringen :( Folgende Fehlermeldung wird mir angezeigt.

 

time: 2011-03-25 19:30:09

exception: java.io.FileNotFoundException

message: \\vmware-host\Shared Folders\obddyno.cfg (Das System kann die angegebene Datei nicht finden)

file name: XMLDocument.java

class name: org.whoopsie.utils.xml.XMLDocument

method name: writeXML

line number: 40

 

Da ich nur ein Apple MacBook besitze, habe ich mittels einer VMware Windows 7 auf einer virtuellen Maschine laufen. VCDS zum Beispiel funktioniert ohne Probeleme. Wäre für jeden Tipp dankbar.

 

Liebe Grüße

vari

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Manfred,

 

sorry das ich mich erst jetzt melde, habe deinen post aber erst gerade eben gesehen. Wenn noch die Logs noch benötigt werden, jetzt wo du ja schon ein Update erarbeitet hast, sagt einfach bescheid. Werde dann versuchen sie nochmal rauszusuchen.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin VariTDI150PD,

 

ich werde mal versuchen den Fehler mit meiner VMWare zu reproduzieren.

Der Fehler tritt auf, weil das Home-Verzeichnis unter der VMWare kein "Standard-Pfad" ist. Diesen besonderen Fall habe ich nicht bedacht...

 

@Tobi: Nein, die Logs werden nicht mehr benötigt, trotzdem danke.

 

Gruß,

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Manfred,

 

habe es soeben ausprobiert und muß dir ein Lob aussprechen. Jetzt kommen vollkommen realistische Werte raus und das alles im Handumdrehen. Diagramm sieht dank der Glättung auch super aus.

 

Danke dir!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

ich habe die Bedienung in der GUI etwas vereinfacht. Der Umweg über Messung fällt nun weg beim Log-Datei-Import... das war zugegebenermaßen etwas umständlich :wacko:

 

Den Fehler mit dem Zugriffsproblem unter VMWare konnte ich nicht reproduzieren. Grundsätzlich ist es aber doch möglich unter MacOS eine Java-Applikation (.jar) laufen zu lassen?!

 

Version 3.1 steht zum Download bereit.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden