Jump to content
Suche in
  • Mehr Optionen...
Suchtreffer enthalten ...
Finde Suchtreffer ...
Werbung Werbung Werbung Werbung Werbung Werbung Werbung Werbung
  • VW Golf 5 (1K)

    Fahrzeug teilen


    Link

    PCI
    Copyright:

    Original uploader was Stahlkocher at de.wikipedia Later versions were uploaded by Head at de.wikipedia. Uploaded to Commons by Körnerbrötchen., VW golf V, CC BY-SA 3.0

    Mehr allgemeine Informationen über dieses Fahrzeug finden Sie im deutschsprachigen Wikipedia Eintrag.

    Fahrzeugdaten

    • Hersteller
      Volkswagen
    • Typbezeichnung
      1K
    • Plattform
      PQ35/VW35x
    • Produktionszeitraum
      2003 - 2008
    • Vorgängermodell
    • Nachfolgemodell

    Diagnoseinterface(s)


    1. Allgemeine Fahrzeuginformationen
    2. 01 - Motorelektronik
    3. 02 - Getriebe
    4. 03 - Bremsenelektronik
    5. 08 - Klima-/Heizungsel.
    6. 09 - Zentralelektrik
    7. 09 Subsystem - Wischerelektronik
    8. 09 Subsystem - Regen-/Lichtsensor
    9. 15 - Airbag
    10. 16 - Lenkradelektronik
    11. 17 - Schalttafeleinsatz
    12. 18 - Standheizung
    13. 19 - Diagnoseinterface
    14. 36 - Sitzverst. Fahr.
    15. 37 - Navigation
    16. 42 - Türelektr. Fahrer
    17. 44 - Lenkhilfe
    18. 46 - Komfortsystem
    19. 52 - Türelektr. Beifahr.
    20. 55 - Leuchtweitenreg.
    21. 56 - Radio
    22. 62 - Türelektr. hi. li.
    23. 65 - Reifendruck
    24. 69 - Anhänger
    25. 72 - Türelektr. hi. re.
    26. 76 - Einparkhilfe

    2.0l TFSI

    Steuergerät teilen


    Link

       (1 Bewertung)
    PCI
      AXX BGB BPJ BPY BWA

    Codierung

    Byte 00 Hersteller
    01 Audi
    02 Skoda
    03 Seat
    04 Volkswagen
    Byte 01 Model
    03 Audi A3 (8P) / Seat Altea/Toledo (5P) / Seat Leon (1P) / Skoda Octavia (1Z) / VW Golf (1K)
    04 Audi A4 Limousine (8EC) / VW Passat (3C)
    05 Audi A6 Limousine (4F2)
    0C Audi A4 Avant (8ED)
    0D Audi A6 Avant (4F5)
    13 Audi TT Coupé (8J)
    14 Audi A5 Coupé (8T)
    1C Audi A4 Cabriolet (8H) / VW Eos (1F7)
    23 VW Tiguan (5N)
    Byte 02 Markt
    00 Europa / Rest der Welt (RoW)
    01 Nordamerika
    02 Russland (GUS) / China
    04 Südafrika
    08 Mexico / Taiwan / Korea
    Byte 03 Emission
    00 EU-II
    03 EU-IV
    06 USA LEV
    0A USA ULEV II
    Byte 04 Getriebe
    02 Automatikgetriebe „multitronic“ (o1J)
    18 6-Gang-Schaltgetriebe
    19 Automatikgetriebe (09L)
    1C 6-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG/02E)
    Byte 05 Spezialfunktionen I
    03 Front-Rad-Antrieb (FWD) / Klimaanlage nicht vorhanden
    07 Front-Rad-Antrieb (FWD) / Klimaanlage vorhanden
    0C Allradantrieb (AWD) / Klimaanlage nicht vorhanden
    0F Allradantrieb (AWD) / Klimaanlage vorhanden
    Byte 06 Spezialfunktionen II
    Bit 0 Cruise Control verbaut
    Bit 1 Adaptive Cruise Control (ACC) verbaut
    Bit 2 Suspension Leveling verbaut
    Bit 3 Anhänger verbaut
    Byte 07 Kühlung
    18 Lüfter
    20 2 Lüfter
    60 2 Lüfter + Zusatzwasserpumpe

     

    Anpassung

    • Kanal 01 Leerlaufdrehzahl
    • Kanal 50 Wegfahrsperre
    • Kanal 91 Wegfahrsperrenstatus


     

    Grundeinstellung

    Drosselklappe

    Voraussetzung:

    • Zündung an
    • Motor aus
    • Systemspannung beträgt mind. 11,0 V

     

    [Auswahl]
    [01 - Motorelektronik]
    [Grundeinstellung - 04]
    Gruppe 060
    [Start]
    Aktivieren Sie die Grundeinstellung.
    [EIN / AUS / Weiter]
    Warten Sie, bis Feld 4 "ADP. O.K." zeigt.
    [Fertig, Zurück]
    [Schließen, zurück - 06]
    Schalten Sie die Zündung aus.

     

    Kick Down

    Voraussetzung:

    • Zündung an
    • Motor aus
    • Systemspannung beträgt mind. 11,0 V

     

    [Auswahl]
    [01 - Motorelektronik]
    [Grundeinstellung - 04]
    Gruppe 060
    [Start]
    Aktivieren Sie die Grundeinstellung.
    [EIN / AUS / Weiter]
    Drücken Sie das Gaspedal vollständig durch und halten Sie es für mind. 2 Sek. In dieser Position.
    Beobachten Sie Feld 4, sobald die Anpassung erfolgreich durchgeführt wurde, sollte Ihnen "ADP. O.K." angezeigt werden.
    [Fertig, Zurück]
    [Schließen, zurück - 06]
    Schalten Sie die Zündung aus.

     

    Kraftstoffpumpe

    Voraussetzung:

    • Zündung an
    • Motor aus
    • Systemspannung beträgt mind. 11,0 V

     

    [Auswahl]
    [01 - Motorelektronik]
    [Grundeinstellung - 04]
    Gruppe 103
    [Start]
    Aktivieren Sie die Grundeinstellung.
    [EIN / AUS / Weiter]
    Warten Sie, bis Feld 4 "ADP. O.K." zeigt.
    [Fertig, Zurück]
    [Schließen, zurück - 06]
    Schalten Sie die Zündung aus.

    Hinweis:

    • Steuerkettenmotoren wie z. B. CCTA, CBFA und CCTA wurden ab dem MJ 2008 eingeführt. Diese Motoren verfügen über keinen Geber für Kraftstoffdruck; Niederdruck (G410). Somit ist die Grundeinstellung 103 nicht durchführbar.

     

    Ansaugkrümmer

    Voraussetzung:

    • Zündung an
    • Motor aus
    • Systemspannung beträgt mind. 11,0 V

     

    [Auswahl]
    [01 - Motorelektronik]
    [Grundeinstellung - 04]
    Gruppe 142
    [Start]
    Aktivieren Sie die Grundeinstellung.
    [EIN / AUS / Weiter]
    Warten Sie, bis Feld 4 "ADP. O.K." zeigt.
    [Fertig, Zurück]
    [Schließen, zurück - 06]
    Schalten Sie die Zündung aus.

    Hinweis:

    • Motoren, welche mit einer Steuerkette (z. B. CCTA, CBFA und CCTA) angetrieben wurden, wurden mit Modelljahr 2008 eingestellt. Diese Motoren verwenden ein völlig anderes IMRC-System (Motorvakuum in Verbindung mit einem Solenoid), so dass die Grundeinstellung 142 im Leerlauf abgeschlossen sein müsste.
    • Führen Sie die Grundeinstellung niemals in Verbindung eines IMRC-Motors durch, welcher vom Ansaugkrümmer getrennt ist. Dies kann zur Beschädigung des neu verbauten Elements kommen.

     

    Readiness

    Voraussetzung:

    • Zündung an
    • Motor befindet sich im Leerlauf
    • Keine Fehlercodes vorhanden

     

    [Auswahl]
    [01 - Motorelektronik]
    [Grundeinstellung - 04]
    Gruppe 200
    [Start]
    Aktivieren Sie die Grundeinstellung.
    [EIN / AUS / Weiter]
    Drücken Sie das Brems- und Gaspedal vollständig durch, um die Grundeinstellung zu starten.
    In Feld 1 wird ein Schrittzähler angezeigt, welcher bis auf 0 zählt – erst dann ist das Readiness durchgeführt.
    Halten Sie die Pedale solange gedrückt, bis der Vorgang abgeschlossen ist.
    [Fertig, Zurück]
    [Schließen, zurück - 06]

     

     

    Lambdasondenalterung

    • Prüfbedingungen
      • Fehlerspeicher leer
      • Kühlmitteltemperatur < 80° C
      • Abgasanlage muss dicht sein
      • Motor im Leerlauf laufen lassen
      • Betriebszustand der Lambdasonde über Messwertkanal 30 prüfen
        • Wird der Sollwert nicht erreicht: Lambdasondenheizung vor Kat überprüfen
    • Grundeinstellung durchführen
      • [01 - Motorenelektronik]
      • [04 - Grundeinstellung]
      • Block 43 und Start
      • Geben Sie 2 kurze Gasstöße über 5000/min
      • Halten Sie die Drehzahl zwischen 1500 - 3900/min
      • Im 4ten Feld erscheint nun B1 - S1 i.O.
        • Erscheint im 4ten Feld B1 - S1 n.i.O. überprüfen Sie Messwertkanal 33

     

    Lambdaregelung (Konvertierungsprüfung Bank 1)

    • Prüfbedingungen
      • Kühlmitteltemperatur < 80 ° C
      • Motor im Leerlauf laufen lassen
      • Abgasanlage muss dicht sein
    • Grundeinstellung durchführen
      • [01 - Motorenelektronik]
      • [04 - Grundeinstellung]
      • Block 46 und Start
      • Treten und halten Sie Gas- und Bremspedal gleichzeitig
      • Die Motordrehzahl wird automatisch erhöht
      • Es erscheint nun im 4ten Feld Kat B1 i.O.

     

    Lambdaregelung (Bank 1: Delta Lambda)

    • Prüfbedingungen
      • Kühlmitteltemperatur < 80 ° C
      • Motor im Leerlauf laufen lassen
      • Abgasanlage muss dicht sein
    • Grundeinstellung durchführen
      • [01 - Motorenelektronik]
      • [04 - Grundeinstellung]
      • Block 37 und Start
      • Es erscheint nun im 4ten Feld Syst. i.O.
        • Erscheint im 4ten Feld n.i.O. tauschen Sie die Lambdasonde

     

    Lambdaregelung (Betriebsbereitschaft nach Katalysator)

    • Prüfbedingungen
      • Kühlmitteltemperatur < 80 ° C
      • Motor im Leerlauf laufen lassen
      • Abgasanlage muss dicht sein
    • Grundeinstellung durchführen
      • [01 - Motorenelektronik]
      • [04 - Grundeinstellung]
      • Block 36 und Start
      • Treten Sie das Bremspedal
      • Die Drehzahl erhöht sich automatisch
      • Achten Sie nun auf das 3te Feld
      • Im 3ten Feld erscheint nun Test EIN
      • Es erscheint nun im 3ten Feld B1 - S1 i.O.
        • Erscheint im 3ten Feld B1 - S1 n.i.O. prüfen Sie die Lambdasonde nach Kat

     

    Anpassung Potentiometer für Abgasrückführung

    • Prüfbedingungen
      • Zündung an
      • Motor aus
    • Grundeinstellung durchführen
      • [01 - Motorenelektronik]
      • [04 - Grundeinstellung]
      • Block 74 und Start
      • Im 4ten Feld erscheint ADP läuft/i.O.
        • Erscheint im 4ten Feld ADP n.i.O. überprüfen Sie das Potentiometer G212 über Messwertblock 74

     

    Diagnose Abgasrückführung

    • Prüfbedingungen
      • Motor im Leerlauf laufen lassen
    • Grundeinstellung durchführen
      • [01 - Motorenelektronik]
      • [04 - Grundeinstellung]
      • Block 75 und Start
      • Betätigen Sie 5 x das Gaspedal bis max. Drehzahl
      • Es erscheint im 4ten Feld Syst. i.O.
        • Erscheint im 4ten Feld Syst.n.i.O. prüfen Sie das Saugrohrdrucksensor G71

     

    Diagnose Tankentlüftung

    • Prüfbedingungen
      • Schalten Sie alle elektrischen Verbraucher aus
      • Sicherung 30 i.O.
      • Motor im Leerlauf laufen lassen
    • Grundeinstellung durchführen
      • [01 - Motorenelektronik]
      • [04 - Grundeinstellung]
      • Kanal 70 und Start
      • Während der Diagnose pendelt der Wert im 2ten Feld um ca. 8%

     

    Klopfsensortest

    • Prüfbedingungen
      • Kühlmitteltemperatur < 80° C
      • Motor im Leerlauf laufen lassen
    • Grundeinstellung durchführen
      • [01 - Motorenelektronik]
      • [04 - Grundeinstellung]
      • Block 28 und Start
      • Treten Sie das Brems- und Gaspedal gleichzeitig durch
      • Es erhöht sich die Drehzahl
      • Im 4ten Feld erscheint nun Test EIN
      • Warten Sie bis im 4ten Feld Syst. i.O.
        • Erscheint im 4ten Feld n.i.O. prüfen Sie den Klopfsensor nach Reparaturleitfaden

     

    Login

    • 11463 = Aktivierung Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)
    • 16167 = Deaktivierungscode Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)


    Labeldatei 06F-907-115-AXX.lbl

     

    Sonderfunktionen

    Kraftstoffdruck prüfen

    Voraussetzung:

    • Zündung an
    • Motor befindet sich im Leerlauf
    • Systemspannung beträgt mind. 11,0 V
    • Kühlmitteltemperatur beträgt mind. 80°C


    [Auswahl]
    [01 - Motorelektronik]
    [Messwertblöcke - 08]

    Gruppe 103
    [Start]
    Feld 1: Kraftstoffdruck (niedrig), Spezifikation: 2800 … 7200 mbar
    Feld 2: Kraftstoffpumpenanpassung, Spezifikation: -1000 … + 1000%
    Hinweis: Motoren, welche mit einer Steuerkette (z. B. CCTA, CBFA und CCTA) angetrieben wurden, wurden mit Modelljahr 2008 eingestellt. Diese Motoren verwenden keinen G410 (Low) Kraftstoffdrucksensor. Somit ist die Grundeinstellung 103 nicht verfügbar.

    Gruppe 106
    [Start]
    Feld 2: Kraftstoffverteiler-Druck (aktuell): 55% oder darunter sind im Leerlauf normal.

    55% - 60% ist die Grauzone. Dieser Wert kann in Ordnung sein, aber auch auf ein Problem hinweisen.
    Über 60% bedeutet, dass ein Problem vorliegt.
    • Ursachen von Niederdruck können Knicke oder Einschränkungen in de Kraftstoffleitung sein
    • Kraftstofffilterprobleme (eingeschränkt/verstopft) oder falsche Teilenummer
    • Ausfall der Förderpumpe im Kraftstofftank. Es liegen uns zahlreiche Fälle von Fabrik-Ersatz-Geräten vor, die aus Aftermarket-Quellen und nicht vom offiziellen Händler stammen. Diese Aftermarket-Geräte können Probleme bei der Fehlersuche verursachen, die durch den Verbau korrekter Fabrikteile behoben wurden. Verbauen Sie bitte nur Förderpumpen und Kraftstofffilter, welche direkt von einem VW/Audi Händler stammen.



    Gruppe 140
    [Start]
    Feld 3: Kraftstoffverteiler-Druck (hoch): Spezifikation 25,0 … 110,0 bar
    Erhöhen Sie die Motordrehzahl bei der Überprüfung des Wertes. Der Druck muss mit der Motordrehzahl steigen.

    Gruppe 230
    [Start]
    Feld 1: Kraftstoffverteiler-Druck (hoch)
    Feld 2: Tatsächlicher Kraftstoffverteiler-Druck (hoch), Spezifikation: 250.0 … 110.0 bar
    Feld 3: Abweichung zwischen Soll- und Ist-Kraftstoffdruck, Spezifikation: max. 5,0 bar

    Dieses Video kann hilfreich sein

     



    [Fertig, Zurück]
    [Schließen, zurück - 06]


    Gast
    Ihre Meinung zählt!
    Bewertung abgeben

    • This will not be shown to other users.
    • Fahrzeugangaben


      • Audi
        • A1
        • A2
        • A3
        • A4
        • A5
        • A6
        • A7
        • A8
        • 80
        • 100
        • Q2
        • Q3
        • Q5
        • Q7
        • Q8
        • TT
        • R8
        • e-tron
      • Volkswagen
        • Amarok
        • CC / Arteon
        • Caddy
        • Corrado
        • Eos
        • Golf
        • Jetta
        • Käfer / New Beetle / Beetle
        • Lupo / Fox / up!
        • Polo
        • Passat
        • Phaeton
        • Sharan
        • Scirocco
        • Transporter
        • T-Cross
        • T-Roc
        • Tiguan
        • Touareg
        • Touran
      • Skoda
        • Citigo
        • Fabia
        • Felicia
        • Kamiq
        • Kodiaq
        • Octavia
        • Pick Up
        • Rapid
        • Roomster
        • Scala
        • Superb
        • Yeti / Karoq
      • Seat
        • Arosa / Mii
        • Arona
        • Ateca
        • Altea
        • Alhambra
        • Cordoba
        • Exeo
        • Ibiza
        • Inca
        • Leon
        • Toledo
        • Tarraco
      • Bentley
      • Lamborghini
      • Sonstige
    • ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

        Only 75 emoji are allowed.

      ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

      ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

      ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.




  • cc.png URHEBERRECHT & HAFTUNGSAUSSCHLUSS

     Die hier aufgeführten Inhalte sind zum Großteil Urheberrechtlich durch Creative Commons Lizenzen geschützt. Bitte lesen Sie hierzu unser Urheberrecht sorgfältig.

     

    Wir als Forenbetreiber geben keinerlei Garantie für die Richtigkeit der hier veröffentlichten Inhalte. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die nach Ausführung der hier publizierten Anleitungen entstehen könnten. Näheres entnehmen Sie bitte unserem Haftungsausschluss.

     

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.