Zum Inhalt springen
Das deutsche VCDS Forum
Suche in
  • Mehr Optionen...
Suchtreffer enthalten ...
Ergebnisse finden in...
Das deutsche VCDS Forum

18.2.1 Fehlermeldung automatische Servicerückstellung nicht möglich


Empfohlene Beiträge

#26 - Geschrieben (bearbeitet)

Sollte es so sein, das Sebastian Stange sich mehr seinen Ford Mustangs oder seiner Firma "planGarage" widmen und ganz oder wenig oder gar nicht mehr für VCDS aktiv ist, kann man das kommunizieren, sollte dies so sein.

Mit meinem ersten Audi A8 1998 benötigte ich eine Diagnose Software.

Alsbald half Sebastian mir oft und sehr geduldig, aber so wird er ja auch auf der Seite von Uwe Ross beschreiben, Zitat:

 

"Sebastian Stange is our applications guru.   He first came to us in 2004 as an intern from the TU Dresden, and developed our Wiki in 2005.   Since then, he has produced most of the content in the Wiki, as well as a majority of the label files included with VCDS.   In addition, Sebastian helps with tradeshows and does product support, the latter primarily for the German-speaking market.  Sebastian lives in Magdeburg, Germany, and is a former VW enthusiast -- he currently seems to prefer Skodas ... and '67 Mustangs ... somehow."

 

Keine Antworten werte ich als Zustimmung zu den von mir gemachten Vermutungen und Überlegungen.

 

Bearbeitet von Wauzzz
Textanpassung
Link zum Beitrag

Das Thema ist zugegebenermassen etwas in die Jahre gekommen.  Die Problematik einer wirklich sauberen , herstellerkonformen  automatischen Servicerückstellung unter UDS  ist darin begründet, das die Grundwerte für die Servicedaten modellspezifisch variieren.  Da man bei Ross-Tech schon immer auf korrekte Vorgehensweisen großen Wert legte und es eben automatisiert immer noch nicht 100%tig funktioniert, hat man es bislang  nicht in der deutschen VCDS Version veröffentlicht.  3  oder 4 Anpassungskanäle händisch zu ändern sollte für jeden mit der öffentlichen Anleitung , die ich verfasst habe , durchführbar sein. Das ist keine Fehlfunktion, sondern eher eine fehlende Funktion. Genauso wie die erscheinende Meldung keine Fehlermeldung ist, sondern eine Hinweismeldung.  Wenn irgendein Autel oder VCP hier die entsprechende Funktion automatisiert anbietet, traue ich mich um 50 Liter Bier wetten, das diese Geräte es eben NICHT KORREKT  ausführen. Und genau das unterscheidet Ross-Tech schon immer von der Konkurrenz, wir legen vor, die anderen machen nach. In diesem Fall wurde die Funktion aus der US Version von VCDS kopiert, die aber keine flexiblen Serviceintervalle unterstützt, ergo es nicht 100%tig macht.
Ich will es nicht schön reden, hier besteht seitens Ross-Tech dringend Handlungsbedarf.  Als deutscher Vertriebspartner können wir aber auch nur anregen und haben keinen direkten Einfluss auf die Entwicklung und der dort gesetzten Prioritäten.
Natürlich wünscht sich der Anwender manchmal Funktionen, die VCDS nicht bietet, z.B. die Parametrierung oder das flashen.
Dies lässt sich aber nicht vereinbaren mit geltenden Copyrights des Konzerns , das  z.B. beim flashen zum tragen kommt. Warum denkt ihr, das das achso erfolgreiche VCP keinen offiziellen Vertrieb in Deutschland hat? Genau, die VW-Anwälte wetzen bereits die Messer.  Bei der Parametrierung ist es eine Haftungsfrage. Durch diese Funktion würden wir aus einem anwenderfreundlichen Produkt eine potentielle Waffe generieren, mit der man bei falscher Anwendung,  Steuergeräte zerstören kann.  Da wir in Deutschland auch ein Produkthaftungsgesetz haben, kann , so glaube ich, jeder nachvollziehen warum diese Funktion nicht verfügbar ist.

 

Da in diesem Thread auch Anfeindungen gegenüber Sebastian Stange  aufgekommen sind, hier mein offizielles und persönliches Statement zu dieser Geschichte:
Sebastian hat mehr als 15 Jahre lang entscheidend zur Entwicklung von VCDS beigetragen. Seine unermüdliche Arbeit, die sehr lange und  oftmals  über ein gesundes Arbeitspensum  hinaus ragte, hat auch dieses Forum so populär gemnacht. Sebastian war immer direkt für Ross-Tech tätig, er stand nie auf unserer Gehaltsliste, hat sich aber mehr eingebracht, als mancher unserer eigenen Mitarbeiter.  Das sich ein junger Mann aus der IT Branche, der so viel Hintergrundwissen mitbringt, auch einmal weiterentwickeln möchte, kann man ihm nicht zum Vorwurf machen.  Das mag manchen nicht in den Kragen passen,  lässt sich aber nicht ändern.  Derartige Frotzeleien, wie Sie z.B. von Dir @wauzzz  kommen, sind hier deplaziert und werden auch nicht weiter kommentiert und zukünftig auch unterbunden.  Pluspunkte sammelst Du damit jedenfalls  nicht.  Wenn jemand sich aus diesem Forum zurückzieht, für das Du nichts bezahlen musst und für den auch wir nichts bezahlt haben,  so ist das seine persönliche Entscheidung. Genau solche Erwartungshaltungen wie Du sie an den Tag legst, haben m. E. entscheidend zu dem Schritt von Sebastian beigetragen. Würdest Du so wie bei den genannten Konkurrenzproduklten für Deine Updates bezahlen müssen, wäre die Kritik wohl berechtigter. Du hast einmal Geld für ein unstrittig sehr leistungsfähiges WERKZEUG ausgegeben, das alle beworbenen Eigenschaften erfüllt.  Dabei waren und sind  viele Gratis Dienstleistungen, wie z.B. dieses Forum, die Wiki,  kostenloser telef. Produktsupport usw. .  Du hast keinen persönlichen Coach, namens Sebastian  dazugekauft!  Updates sind ebenfalls gratis, also wo ist hier Dein Problem gelagert? Kauf mal ein ODIS , richte es ein und benutze es minutenweise gegen Bezahlung. Dann hast Du wirklich Grund zu schimpfen und wirst erst einmal realisieren, was Du an VCDS hast.

 

Mit dem privaten Weiterverkauf von VCDS Systemen hatten und haben wir keinerlei Probleme, dem Zweitkäufer bleiben jediglich unsere gratis Dienstleistungen verwehrt, sprich Telefonsupport,  Foren- und Wiki-Benutzung. Dies kann er im Nachgang gegen eine einmalige Zahlung von ~50,-€ ändern und wird dann von uns behandelt, wie ein Erstkäufer. Dies können mit Sicherheit etliche Forenuser so bestätigen.
Generell gehen wir sehr großzügig mit diesen Dingen um, wir helfen auch mal einem Kunden des Mitbewerbs am Telefon weiter.

Anmerkung:
Was den Produktvergleich mit China Testern angeht, ist ganz einfach zu beantworten:
Der Chinese entwickelt nichts selbst, was er nicht entwickeln muss, er ist nur gut im kopieren und nachahmen. Dabei kann er nie die Nase vorne haben.
Der Kunde interessiert den Chinesen nur so lange, bis er bezahlt hat. Kein Support. Mehr brauche ich dazu wohl nicht sagen.

  • Like 7
  • Thanks 2
  • Sad 2

Andy Vetter @ PCI-Diagnosetechnik GmbH&Co.KG

Technische Anfragen im Forum die NICHT von Lizenzinhabern stammen, werden nicht beantwortet.

Aktuelle VCDS Version: Download hier
Aktuelle VCDS Beta Testversion:xxxxx
Aus aktuellem Anlass: "Warum antwortet mir keiner?" ...oder auch "Wie poste ich richtig?"

Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.