Jump to content

Uwe11

Kunden
  • Gesamte Inhalte

    103
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

6 Neutral

Über Uwe11

  • Rang
    Erfahrenes Mitglied

VCDS

  • Interface
    HEX-NET
  • Vertriebspartner
    PCI
  • Sachkunde Airbag
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.465 Profilaufrufe
  1. Stößt Laptop an seine Grenzen??

    ok, ich hab Hex-Net. Insofern ist die Tatsache, dass meiner schnell genug ist, auf dich nicht übertragbar.
  2. Stößt Laptop an seine Grenzen??

    Die Systeminformation gibt nicht so viel her, aber mein Laptop dürfte schwächer sein, hat nur 4GB und ich hab keine Probleme. Was für eine Platte ist drin? Wie viel ist noch frei? Wann wurde das System ca. ursprünglich installiert? was ist sonst noch drauf? vermutlich würde er wieder richtig flott sein, wenn du Windows einmal komplett frisch installierst, also kein Upgrade / Update.
  3. VCDS Absturz waehrend HEX-NET update

    Also ich hab das HEX-Net schon seit fast einem Jahr und immer auf Win10 und schon viele Updates gemacht. Noch nie ein Problem in dieser Art.
  4. l code windows 10

    Hast du geprüft, ob das Fenster evtl im Hintergrund offen ist und du es nur nicht siehst?
  5. Neue Hardware

    ok, ich hab nur Erfahrung mit HEX-Net. Aber wie du selbst sagst, auch damit wird sich jeder i3 eher langweilen.
  6. Neue Hardware

    Im Gegenteil, wenn es irgendwie geht, würde ich zu Win10 wechseln. Ist aus meiner Sicht mit Abstand das beste/sinnvollste MS-Betriebssystem (Linux etc.hierbei nicht betrachtet) Ich nutze es seit 2(?) Jahren auf 4 oder 5 Rechnern völlig problemlos. Win 7 und 8 kann man noch ne Zeit weiter betreiben, aber bitte, bitte, falls jemand noch XP nutzt: sofort umsteigen oder 100% sicherstellen, dass der Rechner niemals eine Online-Verbindung hat.
  7. Neue Hardware

    Die Aussage ist einerseits absolut korrekt (Singel-threaded Anwendungen profitieren nur von höherer Taktfrequenz), andererseits sollte sowohl ein i3 als auch i5 mehr als ausreichend schnell für VCDS sein, das ist ja nun wirklich kein rechenintensives Programm. Außerdem muss man bei aktuellen Prozessoren für so einen Vergleich dann auch berücksichtigen, welchen Turbo-Takt ein einzelner Kern hat, wenn der Rest nichts zu tun hat.
  8. Release 17.8.0 DRV

    der automatische Update hat bei mir gemeldet "Dateigröße unplausibel" und mich auf die Download-Seite verwiesen. Installation von dort ging problemlos
  9. schau mal hier, da hab ich eine ganz schöne Anleitung gefunden: http://techfrage.de/question/11492/windows-10-auf-wiederherstellungspunkt-zurucksetzen/ Tigerkatze war schneller. Der erste Punkt unter seinem Link ist das gleiche. Die weiteren Punkte setzten deutlich mehr zurück, bis hin zum Datenverlust, also bitte erst mal nur den ersten Punkt oder meinen Link versuchen udn dann musst Du sehen, welche Wiederherstellungspunkte dir angeboten werden und überlegen, ob es da vermutlich noch funktioniert hat. Nach dem Zurücksetzen natürlich erst mal VCDS versuchen. Wenn es noch immer nicht geht, kannst Du den Vorgang wiederholen und noch einen Schritt weiter in die Vergangenheit zurück gehen. Wenn VCDS funktioniert (oder keine früheren Punkte mehr da sind) dann bitte auf jeden Fall Windows Update so oft ausführen, bis wieder alle Updates installiert sind. Ggf. das gleiche auch für andere Programme, die seit dem Updates eingespielt haben. Und Programme, die Du seit dem Zeitpunkt neu installiert hast, sind dann wieder weg, solche die Du deinstalliert hast, wieder da. Deine Daten bleiben aber unangetastst.
  10. zum vollständigen deinstallieren gäb es diese Tools: https://www.bitdefender.de/support/bitdefender-deinstallieren-333.html http://support.kaspersky.com/de/common/service/1464
  11. nein, nicht auf Werkseinstellungen zurück! Wen Du es nicht manuell verdreht hast, macht windows bei (fast) jeder größeren Installation einen Snapshot. Du kannst gezielt zum Zustand davor zurück kehren. Dauert keine 10 Min und geht sehr zuverlässig! Erst letzte Woche bei einem meiner Rechner wieder genutzt. Hab grad keinen Win10 Rechner zur Hand, aber tipp mal "Wiederherstellungspunkt" als Suchbegriff im Startmenü ein!
  12. Dann würde ich Dir wohl wirklich empfehlen den Rechner auf einen früheren Stand zurück zu setzen. Über den Computerschutz bzw. Wiederherstellungspunkt. Weißt Du, wie das geht? Dabei gehen keinerlei Daten verloren, nur Windows selbst und die installierten Programme werden wieder auf den entsprechenden Zeitpunkt in der Vergangenheit zurück gesetzt. Updates muss man dann wieder neu machen. Und Programme die man in der Zwischenzeit dazu oder weg genommen hat halt auch wiederholen. zum .NET Wenn du auf "Deinstallieren/Ändern" gehst sollte auch eine Option "in den ursprünglichen zustand versetzen" angeboten werden. Problem KÖNNTE durch die diversen Virenscanner verursacht worden sein. Mit dem Windows eigenen hattest Du jetzt ja mindesten drei verschiedene im Einsatz. Oft bleiben auch nach der Deinstallation noch Reste über. Viele bieten ein Tool an, um diese Reste zu beseitigen. Ich schau nach her mal, ob es das von Bitdefdner und Kaspersky auch gibt. Das wäre evtl. noch ein Versuch.
  13. auch möglich, geb ich Dir Recht. Allerdings komisch, dass es nur Rolfer trifft. Andererseits wenn die NTDLL eine Macke hat, müsste mehr als nur VCDS einen Fehler bringen. Und Virenscanner ist ja keiner mehr drauf. @Rolfer: hast Du Bitdefender richtig deinstalliert, oder nur ausgeschaltet?
  14. was ich an Deiner Stelle mit als ersten noch versuchen würde: Eingabeaufforderung mit Admin-Rechten öffnen (rechte Maustaste) und den Befehl "sfc /scannow" ausführen. Kann einige Minuten dauern.Und Bitte drauf achten, was das Programm an Meldungen ausgibt.
  15. Hmm, kein "schöner" Fehler, kann alles mögliche sein. Hat jedenfalls nicht direkt was mit VCDS zutun. Welche Updates oder andere Programme sind die letzten Tage installiert worden? Du kannst mal das .NET Framework reparieren (über Programme&Features). Oder wenn der Computerschutz aktiv ist, was normal ist, auf einen Stand vor dem Fehler zurück setzen. Wird verm. die schnellste Lösung sein.
×