Zum Inhalt springen
Das deutsche VCDS Forum
Suche in
  • Mehr Optionen...
Suchtreffer enthalten ...
Ergebnisse finden in...
Das deutsche VCDS Forum

Sebastian

Admin
  • Gesamte Inhalte

    29.605
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    546

Sebastian hat zuletzt am 3. Juli gewonnen

Sebastian hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

2.623 Excellent

Über Sebastian

  • Geburtstag 13.08.1982

Contact Methods

  • Webseite
    http://www.Ross-Tech.com

Profile Information

  • Standort
    D-39104 Magdeburg

VCDS

  • Interface
    HEX-NET
  • Vertriebspartner
    DRV
  • Sachkunde Airbag
    Ja
  • Sachkunde HV-Systeme
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht erklären, wie es dazu kommen sollte - zum einen haben FW/CB-Updates darauf keinen Einfluss und zum anderen müsste deine deutsche Version dazu verändert worden sein. Letzteres kann aber eigentlich gar nicht passieren, da die deutschen und englischen Versionen in unterschiedliche Zielordner installiert werden. Bitte schau, dass du einen alten Auto-Scan (z.B. siehe /VCDS-DRV/Scans/) und einen frischen Auto-Scan mit anhängst oder mir per Mail schickst und dann schaue ich mir das gern an.
  2. Siehe oben. Das Problem tritt bei NEUinstallationen auf Systemen auf, welche zuvor keine entsprechenden Treiber installiert hatten. Es ist richtig, dass Bestandaskunden, die seit Jahren auf dem gleichen Gerät arbeiten i.d.R. keine Probleme haben. Wenn du jedoch meinen Posteingang und den anderer sehen würdest, wüsstest du, dass dem nicht so ist. Es ist schön, dass es bei dir funktioniert, das ist aber eben nicht die Regel.
  3. UAC sollte eigentlich keine Probleme machen, wenn VCDS in das Standardverzeichnis (wie @PCI-Support-Josef ja bereits schrieb) installiert worden ist. Wahrscheinlicher sind irgendwelche Antivirus/Firewall-Programme, die VCDS in eine Sandbox treiben...
  4. Ich möchte in diesem Post auf Gerüchte in diversen Social Media Gruppen und Foren reagieren, nach denen wir alte Hardwaregenerationen (KEY, KII, HEX, HEX+CAN, Multiscan, Micro-CAN) bewusst nicht mehr mit Updates versorgen würden. Von Seiten Ross-Tech (und auch im Namen von PCI) gibt es dazu ein kategorisches NEIN. Alte Hardware wird weiterhin unterstützt! Wir haben in den letzten 21 Jahren immer versucht Hardware beim Kunden möglichst lange zu unterstützen, auch würden wir uns keinen Gefallen tun, weil es (wie man ja sieht) spätestens in der heutigen Zeit einen unnötigen Shitstorm erzeugt. Wo kommen also die aktuellen Probleme her? Dazu ein klares "kommt drauf an". KEY, KII, HEX, HEX+CAN, Micro-CAN Für alle Systeme, die Ross-Tech (und damit auch PCI) selbst vertrieben hat (sprich KEY, KII, HEX, HEX+CAN, Micro-CAN), werden die Treiber direkt von Ross-Tech geliefert und auch weiterhin wenn nötig aktualisiert. Im Februar habe ich eine Änderung am Installationsprozess vorgenommen, welcher insbesondere Unternehmenskunden die Arbeit erleichtern sollte. Dabei ist beim Testen jedoch ein Problem nicht erkannt worden, welches unter bestimmten Konstellationen dazu führte, dass die VCDS Treiber bei der Softwareinstallation nicht automatisch installiert worden sind. In der Folge schien es als würden keine Treiber mehr zu Verfügung stehen, hat man jedoch manuell im Installationsverzeichnis den Treiber gesucht/installiert lief alles wie gewohnt. Bestehende Installationen (also im Falle von reinen Updates) waren davon nicht betroffen und auch bei aktueller Hardware (HEX-V2 & HEX-NET) wurde das Problem nicht direkt sichtbar, weil diese auf bereits in jeder Windows-Installation vorhandene Standardtreiber zurückgreifen. Dieses Problem ist seit 30.06.2021 behoben, aktuelle Installer-Pakete stehen zur Verfügung. AI Multiscan Im Falle der MultiScan Hardware sieht die Situation komplizierter aus. Diese Systeme wurden ausschließlich von Auto-Intern und einem anderen europäischen Vertriebspartner vertrieben, sie sind ähnlich aber nicht baugleich zur oben genannten Ross-Tech Hardware und benötigen aus diesem Grund eigene angepasste Treiber. Aufgrund von Fehlern in der Zertifizierung auf Seiten Auto-Intern, werden die Treiber seit mehreren Jahren von Windows nicht mehr akzeptiert und wir versuchen seither Auto-Intern dazu zu bewegen korrekt zertifizierte Treiber zur Verfügung zu stellen. Zwar gibt es inzwischen eine Variante die auf einigen, aber eben nicht allen, unterstützten Betriebssystemen korrekt funktioniert, das bedeutet jedoch, dass weiterhin Kunden mit dieser Hardware nur erschwert arbeiten können. Man kann die Treiberinstallation auf verschiedenen Wegen erzwingen, das ist jedoch aus aus verschiedenen Gründen keine akzeptable Lösung. Auto-Intern hat zugesagt funktionierende Treiber zur Verfügung zu stellen, bis dahin sind uns jedoch die Hände gebunden.
  5. Leider sind die mir bekannten Aussagen bisher nur extrem unspezifisch gewesen, jede konkrete Fehlersuche die mir bekannt ist hat die vermeintlichen Probleme auch immer lösen können. Einzige Ausnahme sind immer wieder Produktfälschungen, die schließen wir verständlicherweise bei Updates immer wieder aus (was aber hier zumindest auf Basis der Profilangaben nicht relevant sein dürfte).
  6. Die Treiber für ältere KEY, HEX und auch HEX+CAN Systeme sind seit 05/2014 unverändert. Das kann jeder mit aktuellen Installationsdateien anhand der digitalen Signatur der RT-USB.CAT/DLL/SYS nachprüfen. Es werden auch in aktuellen Versionen keine alten Hardwareversionen ausgesperrt, wenn es Probleme gibt hat das eine andere Ursache (bspw. von der Empfehlung abweichenende Installationsordner). Es wäre hilfreich eine Fehlersuche in Anspruch zu nehmen und nicht wilde Spekulationen und Anschuldigungen in den Raum zu stellen oder direkt mit Dreck zu werfen. Ein guter Start wäre die Datei SystemInfo.TXT aus dem /VCDS-DRV/Debugs/ Ordner mal hier anzuhängen. Nur damit das klar ist, wir unterstützen aktuell mit VCDS-Lite noch immer Systeme, die vor mehr als 21 Jahren in den Markt gekommen sind (bspw. ISO-COM). Äquivalent ist es mit KEY, HEX und HEX+CAN. Sie werden bis auf weiteres weiter gepflegt und im Rahmen des möglichen mit Updates versorgt. Neue Funktionen sollte niemand erwarten, dennoch kommen sie immer mal wieder auch für alte Systeme. Ross-Tech's offizielle Position war immer 12 Monate garantierte Softwareupdates, daran hat sich nichts verändert. Faktisch waren Updates jedoch damit immer kostenfrei, daran hat sich auch bis heute nichts geändert.
  7. Ohne konkreten Auto-Scan und Hinweis ist die Diskussion müßig, manche Steuergeräte brauchen eine zusätzliche Zugriffsberechtigung, andere wiederum nicht. Das grundlegende Fehlen der vermeintlichen Information stellt keinen Fehler dar. Hinweis: Etwas Rechtschreibung und Grammatik ist nicht zu viel verlangt. Ein Forum ist kein Chat, also bitte denk vor dem Posten über den Inhalt deiner Beiträge nach und lass dir etwas Zeit sie entsprechenden detailliert auszuführen.
  8. Es tut mir Leid, dass du den Sinn des Systems und die zugrunde liegende Philosophie nicht verstehst bzw. nicht teilst, es ändert jedoch nichts daran dass du (wie auch wir) der geltenden Rechtslage unterliegst, weshalb hier ganz klare eine Grenze besteht die wir nicht übertreten werden - auch nicht für dich. Solltest du zudem noch einmal jemanden hier als "Hilfssheriff" bezeichnen, bist du hier mittelfristig falsch - und das Hausrecht des Forenbetreibers wird durchgesetzt.
  9. Meld dich bitte direkt bei mir per Mail (Deutsch@Ross-Tech.com), es würde mich wundern wenn wir das nicht in den Griff bekommen. In die Mail bitte folgende Details: Seriennummer des Gerätes, exakte Fehlermeldung/Screenshots, Details zum verwendeten PC/Laptop, die Datei C:\Ross-Tech\VCDS-DRV\SystemInfo.TXT und eine Rückrufnummer für eventuelle Fragen. Dein Hinweis bezieht sich vermutlich auf die gesonderten Treiber für die AI Multiscan Hardware, da es sich hier jedoch um ein HEX-V2 bzw. HEX-NET handelt, ist dieser Punkt nicht relevant. Alle HEX Systeme benötigen keine spezielle VCDS Version, sie sind mit allen deutschen Versionen, sowie der englischen Version lauffähig - ohne spezielle Treiber zu installieren. Auch wenn es hier nicht ganz hin passt dennoch aufgrund deiner Aussage eine Klarstellung: Die für die Multiscan-Hardware notwendigen Treiber werden mit der AIB-Version ausgeliefert - ein separater Download ist NICHT notwendig.
  10. Was zwar wünschenswert wäre, jedoch kommen immer wieder Berichte nach denen die Kunden zum Upgrade gedrängt werden und das eigentlich leicht zu lösende Treiberproblem nicht behoben wird. Welche Version vom Installer? Hast du ihn von der AI Seite geladen?
  11. Die Datenstände beinhalten meist nur kleine Änderungen, auch diese werden zyklisch über die automatische Updatefunktion verteilt, nur wäre es eben kontraproduktiv alle Nutzer z.B. innerhalb weniger Tage mehrfach mit neuen Versionen zu versorgen. Es besteht auch keine Notwendigkeit regelmäßig auf der Downloadseite nach Updates zu suchen, wobei die Informationen zu den wichtigen Datenstandsupdates dennoch kommuniziert wird. Josef, meld dich dazu mal bei mir - dann schauen wir mal wo der Flaschenhals ist.
  12. Nein, die Treibermechaniken haben sich in dem hier relevanten Bereich nicht verändert - zumal es ja nicht nur bei mir, sondern bei der Masse der Kunden ohne Probleme läuft. Es handelt sich ja scheinbar nicht um das gleiche Geräte (PC/Laptop), auf dem Windows XP bzw. Windows 10 läuft. Gib uns mal die Spezifikationen des Windows 10 Systems. Werden irgendwelche Adapter genutzt oder ist das System direkt angeschlossen? Hast du volle Rechte auf dem System oder handelt es sich ggf. um ein Firmengerät? Welche Software ist installiert? Virenscanner? Andere Diagnosesysteme?
  13. Alle 4 genannten Punkte sollten sich ohne Einschränkung erledigen lassen, bitte die gesetzlichen Richtlinien und Vorgaben beachten (z.B. Tagfahrlicht je nach Zulassungsdatum).
  14. Welches Verlängerungskabel ist das? Ein mit dem HEX-NET mitgeliefertes?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.