Zum Inhalt springen
Das deutsche VCDS Forum
Suche in
  • Mehr Optionen...
Suchtreffer enthalten ...
Ergebnisse finden in...
Das deutsche VCDS Forum

Genauigkeit der Messwertblöcke


Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

wenn ich den Messwertblock 005 mitlogge und hinterher mal die Werte von km/h und u/min vergleiche, dann sehe ich zum Beispiel für die Drehzahl 4400 die Geschwindigkeitswerte 146, 176 und 181! :o

 

Wie kann denn so was sein?

 

Gruß

Wooky

Link zu diesem Kommentar

Oh sorry, der 146er ist aus einem anderen Gang. Aber trotzdem, wie kommt es zu dem Unterschied von den 5 km/h bei gleicher Drehzahl?

 

Ich dachte erst, es käme durch eine serielle Abfrage der Werte und die Granularität der Drehzahl. Scheint auf eine Genauigkeit von 40 U/min begrenzt sein, aber selbst dann passt es nicht.

 

Auszug aus dem Log:

time - u/min - last - km/h

71,1 - 4400 - 154,9 - 175 - Teillast

71,4 - 4440 - 150,4 - 176 - Teillast

71,8 - 4480 - 148,1 - 177 - Teillast

...

76,73 - 4560 - 14,3 - 185 - Schub

77,03 - 4440 - 12,0 - 181 - Schub

77,32 - 4360 - 12,8 - 177 - Schub

Link zu diesem Kommentar

Habe dieses Postimg an Uwe weitergeleitet, hier die Antwort:

 

K.Vetter wrote:

 

> Hallo Uwe !

> Eine Frage , die ich nicht beantworten kann :

>

> http://www.pci-tuning.de/obd/forum/index.p...4&s=9c9d584533a

> 8f13e71e8c99d06110967

 

Tja ich auch nicht genau.

 

Wuerde interessant sein zu wissen, was fuer ein farhzeug, motor,

getriebe, und BJ.

 

Wenn es eine automatik getriebe ist koennte das normal sein, je nach dem

ob die kupplungs sperre aktiv ist oder nicht, und wie viel schlupf die

(hydraulishe) kupplug hat wenn die sperre nicht aktiv ist.

 

Wenn es ein schaltgetriebe ist, konnete es sein das er einfach eine neue

kupplung braucht! :-) Oder wenn mechanisch alles i.O., dann wuerde

ich ein wackel-kontakt vermuten, oder ein

fahrzeug-geschwindigkeits-sensor der quasi defekt ist.

 

Best,

 

-Uwe-

Andy Vetter @ PCI-Diagnosetechnik GmbH&Co.KG

Technische Anfragen im Forum die NICHT von Lizenzinhabern stammen, werden nicht beantwortet.

Aktuelle VCDS Version: Download hier
Aktuelle VCDS Beta Testversion:xxxxx
Aus aktuellem Anlass: "Warum antwortet mir keiner?" ...oder auch "Wie poste ich richtig?"

Link zu diesem Kommentar

Hallo,

 

der Motot ist der 165KW Audi Motor mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe Bj 09/03.

 

Das da die Kupplung platt ist, glaube ich nicht, dass der Geschwindigkeitssensor in irgendeiner Form falsche Werte liefert, glaube ich auch nicht.

 

Nachdem ich mir die Logs nocheinmal genau angesehen habe, bin ich der Meinung, dass das Problem aus der seriellen Abfrage der Werte eines Messwertblockes liegt. Denn wenn man sich eine komplette Messwertreihe ansieht, dann ist zu erkennen, dass die Werte bei starker Beschleunigung negativ und bei starker Verzögerung positiv von den Werten einer konstanten Geschwindigkeit abweichen.

 

Diese Theorie ist allerdings nicht haltbar, wenn die Werte in der Reihenfolge ausgelesen würden, wie sie hinterher in dem Messwertblock auftauchen.

 

Vielleicht kann dazu ja nochmal jemand was aus dem Softwareentwicklungsteam sagen.

 

Gruß

Wooky

Link zu diesem Kommentar

Antwort von UWE ROSS:

 

 

Auszug aus dem Log:

time - u/min - last - km/h

71,1 - 4400 - 154,9 - 175 - Teillast

71,4 - 4440 - 150,4 - 176 - Teillast

71,8 - 4480 - 148,1 - 177 - Teillast

...

76,73 - 4560 - 14,3 - 185 - Schub

77,03 - 4440 - 12,0 - 181 - Schub

77,32 - 4360 - 12,8 - 177 - Schub

 

Die motor drehzahl wird vom steuergeraet meistens in einer koernigkeit

von 40 /min uebertragen.

 

Aber ich habe keine gute antwort warum das steurgeraet solche

untershiedliche werte von drezahl bei der selben geschwindigkeit

berichtet. Die koernigkeit der drehzahl ist es offensichtlich nicht.

 

Wenn beide werte in der selben messwert gruppe sind, werden die werte

allerdings nicht "seriell" abgefragt. Ein befehl geht von der software

zu steuergeraet, zB: "gibt mit messwert gruppe 005", und eine antwort

kommt zurueck "Hier sind die werte in der gruppe". Ich vermute die

werte in der gruppe werden von den diagnose routinen im steuegeraet

einfach aus kennwerten in RAM im steuergeraet geholt. Die frage dann

is, wann und wie oft werden die kennwerte im RAM im steuergeraet

geupdatet, und was is die quelle der daten?

 

Das motor steuergeraet weiss die drehzal selber (und in echt-zeit), da

es ja ein eigenen drehzahl sensor hat (G28). Aber ich koennte mir

vorstellen das der geschwindigkeits sensor (G68) an das Kombi-instrument

angeschlossen ist, und das motor steuergeraet die geschwindigkeit erst

als bericht ueber den CAN bus vom kombi-instrument bekommt, und desshalb

nicht echt-zeit, sondern etwas verzoegert.

 

Ein fehler in der VAG-COM software ist dies sicher nicht. Ich wette das

wenn du den selben messwertblock mit einem echten VAG-1551/1552 oder

VAS-5051/5052 anschaust, das genau die selben werte gezeigt werden.

 

Best,

 

-Uwe-

Andy Vetter @ PCI-Diagnosetechnik GmbH&Co.KG

Technische Anfragen im Forum die NICHT von Lizenzinhabern stammen, werden nicht beantwortet.

Aktuelle VCDS Version: Download hier
Aktuelle VCDS Beta Testversion:xxxxx
Aus aktuellem Anlass: "Warum antwortet mir keiner?" ...oder auch "Wie poste ich richtig?"

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Jahr später...

Hallo,

 

das Thema "unterschiedliche Geschwindigkeit" bei gleicher Drehzahl ist zwar schon lange nicht mehr aktuell, aber ich wage einen Beitrag:

 

Kann es denn nicht sein, dass z.B. die Geschwindigkeit von den Hinterrädern stammt?

 

Bei meinem Auto (Golf 74kW) benötige ich bei 188 km/h etwa 800 N Zugkraft pro Antriebsrad. Mit einer Radaufstandskraft von etwa 2800N ergibt sich ein Schlupf von etwa 3,2%. Laut deinem Logfile wären das 2,8% - liegt ja gar nicht so weit weg (War vielleicht schönes Wetter und die Straße trocken?).

 

Christian

Link zu diesem Kommentar
  • 8 Jahre später...

Hallo zusammen,

 

ich hab auch mal ne Frage zu der Genauigkeit der Messwertblöcke:

mir fällt immer wieder auf, dass manche Werte im Sekundenrhythmus so um die 5% auf und ab schwanken.

Sowohl z.B. die Spannung der 2. Lamdasonde (polo 9n) zeigte diese Schwankungen bei noch stehenden Motor, oder auch der Wert des Luftdrucks bei einem Golf5 TDI, was ja in beiden Fällen eigentlich statisch sein müsste und im hochgeladenen Bild gut zu sehen ist.

Habe schon einen anderen Laptop probiert, aber der Effekt ist der Gleiche.

Hardware ist ein HEX-CAN USB Interface. VCDS ist RKS 11.11.5, Datenstand 20130111

 

Danke schon jetzt für eine Antwort.

post-40600-0-24964600-1364160309_thumb.jpg

Bearbeitet von Linder
Link zu diesem Kommentar

Die Messwerte werden vom Steuergerät übermittelt, mit einer vordefinierten Formel übersetzt und dann dargestellt. Dabei gibt es keinerlei Genauigkeitsverlust zwischen dem was das Steuergerät sendet und dem was VCDS anzeigt, in einigen Fällen zeigt VCDS theoretisch genauere Werte als z.B. das VAS an da wir bestimmte Formeln z.B. mit mehr Nachkommastellen rechnen.

 

Der Wechsel des auslesenden Gerätes (PC/Laptop) ist daher völlig irrelevant für die Messergebnisse, einzig und allein die Abtastrate kann die Frequenz erhöhen und damit bei starken Schwankungen die Genauigkeit auf den Zwischenschritten erhöhen, die eigentlich übermittelten Werte jedoch bleiben gleichmäßig "ungenau".

 

Die Gründe dafür sind vielfältig, der Sensorwert wird im Steuergerät von einem meist analogen elektrischen Signal umgesetzt zu einem digitalen. Dabei kommt es zwangsläufig zu Ungenauigkeiten bzw. auch Werte wie die Versorgungsspannung des Sensors selbst können darauf Einfluss nehmen. Nur weil z.B, 980.5 mbar als Wert angezeigt werden bedeutet das nicht gleich das der nächst größere theoretische Wert des Datentyps auch 980.6 mbar wäre. Er kann beispielsweise abhängig von der benötigten/verwendeten Formel auch 982.9 mbar sein. Steht der gemessene Wert zum Beispiel auf der Kippe zwischen zwei Schritten kann es zu den Beobachtungen kommen wie du sie im gezeigten Screenshot siehst.

Sebastian

Aktuelle VCDS Version: DE/PCI / DE/DRV / EN

 

Lesenswert: "Warum antwortet mir keiner?" ...oder auch "Wie poste ich richtig?"

Link zu diesem Kommentar

OK, vielen Danke für die schnelle Antwort.

Also liefert das Steuergerät z.B. Werte von 1 bis 50 und in der Software wird das dann in die "echten" Werte umgerechnet.

Und ein Wechsel von einem Digit im Steuergerät entspricht dann dem Delta von z.B. 2,4 mbar

Link zu diesem Kommentar
  • Das Thema wurde aufgrund fehlender Aktivität nach 365 Tagen automatisch geschlossen.
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.