Zum Inhalt springen
Das deutsche VCDS Forum
Das deutsche VCDS Forum

PCI-Support-Josef

Admin
  • Gesamte Inhalte

    2.609
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    107

PCI-Support-Josef hat zuletzt am 18. Juni gewonnen

PCI-Support-Josef hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

749 Excellent

Contact Methods

  • Webseite
    www.pci-diagnosetechnik.de

Profile Information

  • Standort
    Riedenburg

VCDS

  • Sachkunde Airbag
    Nein
  • Sachkunde HV-Systeme
    Nein

Letzte Besucher des Profils

10.123 Profilaufrufe
  1. Hallo, wenn es mit VCDS funktioniert, wäre ein Auto-Scan vom Fahrzeug interessant. Wurde an dem Fahrzeug was nachgerüstet?
  2. @schneemann1973, nachdem das STG per SFD geöffnet wurde ist das STG für ca. 90 Minuten „offen“ (VCDS zeigt die genaue Zeit beim öffnen an), danach schließt sich das STG automatisch und du brauchst zum erneuten Öffnen einen neuen Token (der alte kann nicht mehr verwendet werden)
  3. Solange die Auto-Funktion noch nicht in VCDS enthalten ist, leider ja. Kostenfrei Jaein (siehe hier). Man benötigt einen Vertrag mit VW um Tokens generieren zu können. Vertrag mit VW = seeehr teuer, daher kann man das nicht auf Dauer kostenfrei anbieten. Also bei den Fahrzeugen, bei denen beim Auslesen nur der Gateway erreichbar ist, ist es erfahrungsgemäß so, dass sich der Gateway über unsere SFD-Freischaltung im Shop öffnen lässt. Aber meist dann auch nur der Gateway um eben einen Komplettscan erstellen zu können. Im Zweifel muss man es ausprobieren, weil man es nicht wirklich anhand der PR-Codes festmachen kann. Diese sind zwar ein guter Indikator dafür, dass man sich im "SFD2-Bereich" befindet, was letzendlich geht, hängt aber vom Einzelfall ab. Wenn die SFD-Freischaltung über unseren Shop nicht möglich ist, erstatten wir das Geld auch wieder. @AndreasSchuetz gerne mal einen Termin in unserem Shop buchen .. entweder es lässt sich öffnen und du kannst einen Komplettscan erstellen, oder wir erstatten dir das Geld natürlich wieder
  4. Über unseren Service geht das schon, wie im oben verlinkten Video beschrieben. Bzw. siehe hier: https://shop.pci-diagnosetechnik.de/SFD-Freischaltung-Grundpauschale-inkl-1-Steuergeraet Das kommt ganz aufs Fahrzeug drauf an. Es gibt „SFD2“ Fahrzeuge, bei denen man alles auslesen kann, ohne irgendetwas vorher mit SFD freischalten zu müssen .. und dann gibt es Fahrzeuge, wie z.B. dieser Tiguan, bei dem man erst den APK in der 19 (mit SFD) ändern muss, um alles auslesen zu können. Wann die automatische SFD Freischaltung in VCDS verfügbar sein wird kann ich aktuell noch nicht sagen, ich gehe aber davon aus, dass das noch in diesem Jahr möglich sein wird
  5. Übersetzt heißt das: Du musst das STG (19) erst per SFD freischalten, damit du den Anpassungskanal IDE01661 ändern kannst. Wenn der Anpassungskanal dann auf "nicht aktiv" steht, kannst du mit VCDS einen kompletten Scan vom Fahrzeug machen und dir werden auch alle STG's und Fehlercodes angezeigt
  6. Also einfach gesagt: Bei Fahrzeugen ab MJ 2024 liegt es stark am VAG-Konzern (und deren Umsetzung der UNECE Richtlinien (siehe hier)), was du über die Diagnose noch machen kannst/darfst und was nicht. Und das betrifft die Herstller von Diagnosetools, die auch einen entsprechenden Vertrag mit dem Konzern haben (Ross-Tech mit eingeschlossen) -für alle anderen wird es sowieso dünn. Unserer Meinung nach (wir können da aktuell selbst noch nicht mehr sagen, weil uns da noch die Erfahrungswerte fehlen) wirst du auch bei diesen Fahrzeugen über die Diagnose die "normalen Arbeiten" (Service, Bremse, Fehler lesen/löschen, etc.) durchführen können -bzw. können müssen, denn es wäre ein Unding, wenn du z.B. deine Bremsen aufgrund einer EU-Cybersicherheits-Richtlinie nicht mehr wechseln dürftest^^ Also ich persönlich bin da schon positiv gestimmt, was die Zukunft angeht, zumindest für die Hersteller, die einen entsprechenden Vertrag haben^^
  7. Ich würde erst mal die Schritte wie in Beitrag #8 geschrieben durchgehen.
  8. Zuvor hattest du wsl. ein HEX+CAN, kann das sein? Mit dem müsste das Auslesen am A4 funktioniert haben. Aber ja, wenn du aktuell ein Micro-CAN hast, dann ist die Diagnose am A4 -wie meine Vorredner schon geschrieben haben- nicht möglich. Gerade für die Zukunft ist da der Umstieg auf ein HEX-V2 oder HEX-NET nicht verkehrt. Wir bieten da auch Tauschaktionen (alt gegen neu) an: https://shop.pci-diagnosetechnik.de/search?qs=tauschaktion
  9. An dieser Stelle auch nochmal vielen vielen Dank für das ausführliche Testen, identifizieren und Lösen des Problems an @LanOpa !! Nicht jeder nimmt sich dafür die Zeit (meist wird tatsächlich einfach ein anderes Gerät verwendet) und stellt die Lösung zur verfügung. Ich hätte echt nicht damit gerechent, dass ein Dienst das Problem verursacht und dass es sich dabei auch noch um einen Maus/Tastaturtreiber handelt (so einen Fall hatten wir im Vergleich zu den Kollegen aus den USA bisher noch nie). Bin sehr froh dass das Ganze gelöst werden konnte! => Ich werde dahingehend unsere aktuelle Wiki-Problemumschiffungsanleitung etwas überarbeiten Kann man schlecht sagen, da es bisher wirklich nur sehr wenige Fälle sind. In diesen wenigen Fällen wären es aber mehr schwarze, ja. Denke aber nicht, dass man da schon was drauf schließen kann -meines Wissens nach melden sich z.B. alle Interfaces der neuen Generation (HEX-NET schwarz + blau sowie HEX-V2 H12 + H18) bei Windows als HID (Human Interface Device) an und sollten somit eigentlich alle die gleichen standardmäßigen Treiber von Windows verwenden. Die Chips auf den Interfaces können definitiv verschieden sein, @mathi9020010 verwendet z.B. ein H18- HEX-V2, das z.T. andere Chips verbaut hat als das H12-. Bei HEX-NET schwarz / blau ist es ähnlich. Btw: Da die Interfaces diese standardmäßigen HID Treiber verwenden, ist es gut möglich, dass deßwegen Tastatur- und Maustreiber versuchen da dazwischen zu funken oder damit zu kommunizieren .. vielleicht sehen die Programme in den Interfaces/HID-Geräten fälschlicher Weise etwas anderes
  10. Und der Screenshot wurde nach dem Beta-Update erstellt? Ist der Datenstand wirklich DS: 30000060 ? Eigentlich sollte der Datenstand DS: 30000064 sein, siehe hier. Also ich würde jetzt mal so vorgehen: HEX-NET komplett zurücksetzen, siehe Anleitung (dabei werden auch die gespeicherten W-LAN's gelöscht und müssen im Anschluss neu angelernt werden) Danach das Interface per USB-Kabel am PC anstecken, zu Einstellungen -> Konfiguration wechseln und nochmal bzgl. Beta-Update prüfen. Nachdem auf den Beta-Kanal umgestellt wurde müsste im Tab "Update" eigentlich der DS 30000064 herunterlgeaden werden können: Sofern der DS 30000064 nun vorhanden ist, in die Mobile-Version wechseln (am besten erst mal per AccessPoint Modus) und unter "Options" den Datensatz Cache leeren Beim blauen HEX-NET würde ich tatsächlich auch anregen, den Haken "Bypass DoIP Init" zu setzen. Mit "Done, Go back" abspeichern. Dann im AccesPoint-Modus mal versuchen, die Daten aus dem MSG auszulesen Wenn VCDS dann sagt, das Daten nachggeladen werden müssten, das Interface nochmal per USB am PC anstecken und auf Updates prüfen Anschließend nochmal versuchen, die Daten aus dem MSG zu lesen Zur Info: Den Infrastruktur-Modus würde ich erst mal umgehen -einfach um erst mal nur das eine Problem mit den kryptischen Zeichen in den Griff zu bekommen. Wieso er die Daten über den HotSpot (Infrastruktur-Modus) nicht nachläd, müsste man dann im nächsten Schritt herausfinden. Das kann viele Gründe haben. Das sieht nach Release Version aus (bin mir nicht 100%ig sicher, da unsere eigenen Interfaces meist im Beta-Kanal laufen). In der Beta-Version müsste auch bei dir DS: 30000064 statt 60 angezeigt werden. => Dass sich die Firmwareversion bei dir im Vergleich zum Threadersteller unterscheidet ist normal, da du das schwarze HEX-NET verwendest und @Bu771 das blaue. Die Untschiede der beiden Systeme sind hier aufgeführt: https://vcdspro.de/uebersicht/faq/#was-ist-der-unterschied-zwischen-dem-blauen-und-schwarzen-hex-net
  11. Handelt es sich hierbei um einen Lenovo PC? Die "SystemInfo.txt" Datei, die sich im Debug-Ordner von VCDS (normalerweise unter C:\Ross-Tech\VCDS-DRV\Debug) befindet, wäre hier ganz hilfreich. Am besten mal hier hochladen, oder uns per Kontaktformular zusenden. Hui, das nenne ich mal ne lange Reise bis zum FW-Update .. das wäre meiner Meinung nach über den Umweg "Abgesicherter Modus" schneller gegangen, aber viele Wege führen nach Rom Was man sagen muss: Es ist ja nicht so, als würde das Interface alle paar Wochen ein FW-Update benötigen und man könnte nicht ohne das Konfigurationsprogramm arbeiten. Also FW-Updates sind vergleichsweise selten und wenn die Firmware einmal aktuell ist, funktioniert VCDS ja ohne Probleme. Heißt natürlich nicht, dass das jetzt eine "Lösung" wäre und sich das Ganze somit erledigt hätte -dass das so nicht in Ordnung ist, ist klar Das ist aktuell mehr oder weniger das, was der Hersteller dazu sagt (wir sind schließlich nur der Vertrieb, nicht der Entwickler). Hier mal der entspreichende Beitrag aus dem Herstellerforum: Tja da sind wir jetzt genau beim Punkt: Es arbeiten bereits sehr viele Kunden mit Windows 11. Würde es da ein generelles Problem mit dem Konfigurationsprogramm geben, hätten wir diesbezüglich ne Menge im Support zu tun und der Hersteller hätte sich das Ganze schon genauer angesehen. Es ist aber so, dass nur extrem wenige Leute dieses Problem haben (daher existiert die "Anleitung" erst seit 14 Tagen, obwohl Windows 11 schon seit über 2 Jahren auf dem Markt ist). Und bei den Leuten, die damit konfrontiert waren, war der PC meist überhäuft mit Programmen, bei denen es keinen wundert, dass solche Probleme entstehen (Stichwort: "flexihub"). Also wenn sich der betreffende PC nicht gerade im Auslieferungszustand befindet (um Drittsoftware auszuschließen), wird Ross-Tech da nicht viel machen können -ich frage aber gerne mal bei den Kollegen nach, ob es diesbezüglich schon irgendwelche Neuigkeiten gibt
  12. Wäre interessant, auf welchem Firmwarestand das HEX-NET gerade ist, ich würde aber trotzdem mal empfehlen, auf den Beta-Kanal zu wechseln und diese Firmware dann zu laden, siehe Anleitung: .. sollte das nichts helfen, müsste man das HEX-NET ggf. resetten, aber ich würde erst mal schauen ob das FW-Update Besserung bringt. Ja, es werden jedenfalls oft Daten für das jeweilige Fahrzeug nachgeladen, nachdem diese beim 1. Auslesen nicht zur verfügung standen
  13. Jap, scheinbar war die Glasfaserverbindung am Hauptsitz defekt => Ist aber mittlerweile zum Glück wieder behoben und FW-Updates, etc. sollten wie gewohnt funktionieren
  14. Hallo @MaxiGro, vielleicht hilft das hier weiter Grüße, Josef
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.