Zum Inhalt springen
Das deutsche VCDS Forum
Das deutsche VCDS Forum

Kaufberatung HEX-NET


Empfohlene Beiträge

Moin Leute,

kurz zum Hintergrund: Bin aktuell im Besitz eines Hex+CAN (habe ich vor Jahren von einem Kollegen übernommen). Da ich im gewerblichen Bereich tätig bin, habe ich mittlerweile öfters mit Fahrzeugen nach 2018 zu tun. Hier komme ich mit dem “alten“ Hex ja nicht mehr weiter.

Grundsätzlich habe ich Interesse am HEX-NET Prof. (ohne Begrenzung).

Natürlich bin ich jetzt auf das Thema SFD (Token etc.) gestoßen, habe mich im Forum versucht, etwas zu informieren, aber Klarheit habe ich grundsätzlich bisher nicht.

Mir geht es im Endeffekt darum, die “normalen“ Arbeiten an den Fahrzeugen ab 2019 durchführen zu können: hierzu zähle ich Fehlerspeicher auslesen/löschen (das sollte ja grundsätzlich auch möglich sein), aber auch mal eine HA-Bremse öffnen, Batterie anlernen, Service zurückstellen (z.B Ölwechsel/Intervall-Service getrennt bei Audi) oder eine Drosselklappe anlernen, eben normale Sachen. Irgendwelche Lichter umcodieren und so Zeugs interessiert mich eher weniger.

Wie ist eure Einschätzung? Es sind ja immerhin 800€, die möchte ich natürlich ungern ausgeben, wenn ich danach dann nur die Hälfte meiner Sachen erledigen kann…

Freue mich auf ein Feedback

Link zu diesem Kommentar

Das HEX-NET ist für dich das Richtige, wenn dich ein Kabel zu sehr stört und du unbedingt drahtlos Diagnosearbeiten durchführen willst.

 

Stand Heute kannst du mit VCDS nur SFD-gesperrte Steuergeräte entsperren wenn du aus Quelle X einen Token hast.

Das Eigenständige generieren/anfordern von Token durch VCDS kommt ja noch, und wenn ich das im Ross-Tech Forum richtig gelesen habe, kriegen das Leute nach der Preiserhöhung der Interfaces für 1 Jahr umsonst. Halbwissen.

 

Also bzgl. neuerer Fahrzeuge ist es egal ob du HEX-V2 oder HEX-NET kaufst, den Mehrpreis zahlst du für WLAN, Lamborghini-Unterstützung, und blaue Farbe. Und VCDS-Mobile, aber....naja....ja....ne.

Service-Rückstellung für UDS-Tachos mit VCDServiceReset
VCDS automatisieren mit dem VCDScripter

Auto-Scans komfortabel darstellen & Codierungen vergleichen mit CodingCompare

Adpmaps automatischen anfertigen lassen mit Adpmap Robotor

Wie erstellt man eine Adpmap: VCDS --> Anwendungen --> Steuergeräte-Abbild --> Anpassung und CSV wählen --> Adresse eingeben --> Start

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb hadez16:

Das HEX-NET ist für dich das Richtige, wenn dich ein Kabel zu sehr stört und du unbedingt drahtlos Diagnosearbeiten durchführen willst.

 

Stand Heute kannst du mit VCDS nur SFD-gesperrte Steuergeräte entsperren wenn du aus Quelle X einen Token hast.

Das Eigenständige generieren/anfordern von Token durch VCDS kommt ja noch, und wenn ich das im Ross-Tech Forum richtig gelesen habe, kriegen das Leute nach der Preiserhöhung der Interfaces für 1 Jahr umsonst. Halbwissen.

 

Also bzgl. neuerer Fahrzeuge ist es egal ob du HEX-V2 oder HEX-NET kaufst, den Mehrpreis zahlst du für WLAN, Lamborghini-Unterstützung, und blaue Farbe. Und VCDS-Mobile, aber....naja....ja....ne.

Der Unterschied/Umfang V2 zu NET etc ist mir bekannt, was die Hardware etc. betrifft, hab ich mich soweit eingelesen.

Das man eben für bestimmte Funktionen Token benötigt, das weiß ich auch.

Mir gehts nur eben um meine oben genannten Funktionen, ob die dann so möglich sind, oder ich z.B. für jedes Batterie anlernen / Bremse öffnen einen Token benötige...

 

Aber schonmal danke für die Antwort und Gruß

Link zu diesem Kommentar

Das hängt natürlich vom Fahrzeug ab, da musst du dich bzgl. Fahrzeug-Plattformen aufschlauen.

 

  • MQB "classic" Plattform bekam erst teilweise mit Modelljahr 2024 das SFD-Prinzip verpasst.
  • MQBw/MQBevo Plattform (Golf 8, Caddy V, usw...) hat kategorisch SFD-gesperrte Steuergeräte. Da würdest du für Bremsen rückstellen auf jeden Fall immer einen Token benötigen.
  • MLBevo Plattform bekam teilweise ab Ende Modelljahr 2023 (Ja, ich habe es live gesehen...) und kategorisch ab Modelljahr 2024 SFD verpasst, wobei das auch schon die UNECE Ausbaustufe sein kann und du auch mit einem Token nichts erreichen kannst...

 

Das gleiche Trauerspiel bei der MEB-Plattform, soweit ich weiß.

 

Man möge mich korrigieren.

Service-Rückstellung für UDS-Tachos mit VCDServiceReset
VCDS automatisieren mit dem VCDScripter

Auto-Scans komfortabel darstellen & Codierungen vergleichen mit CodingCompare

Adpmaps automatischen anfertigen lassen mit Adpmap Robotor

Wie erstellt man eine Adpmap: VCDS --> Anwendungen --> Steuergeräte-Abbild --> Anpassung und CSV wählen --> Adresse eingeben --> Start

Link zu diesem Kommentar

Bremsen Service und Service Rückstellung wird aber nicht von UNECE betroffen sein. Hier greift nur SFD. Weil sonst würde UNECE dafür Sorgen das eine durchgeführte Inspektion dazu führen, das die Betriebserlaubnis erlischt

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb nirvananils:

Bremsen Service und Service Rückstellung wird aber nicht von UNECE betroffen sein. Hier greift nur SFD. Weil sonst würde UNECE dafür Sorgen das eine durchgeführte Inspektion dazu führen, das die Betriebserlaubnis erlischt

Wie meinst du das genau? Komm ich nicht ganz mit...

Link zu diesem Kommentar

Also einfach gesagt: Bei Fahrzeugen ab MJ 2024 liegt es stark am VAG-Konzern (und deren Umsetzung der UNECE Richtlinien (siehe hier)), was du über die Diagnose noch machen kannst/darfst und was nicht. Und das betrifft die Herstller von Diagnosetools, die auch einen entsprechenden Vertrag mit dem Konzern haben (Ross-Tech mit eingeschlossen) -für alle anderen wird es sowieso dünn.

Unserer Meinung nach (wir können da aktuell selbst noch nicht mehr sagen, weil uns da noch die Erfahrungswerte fehlen) wirst du auch bei diesen Fahrzeugen über die Diagnose die "normalen Arbeiten" (Service, Bremse, Fehler lesen/löschen, etc.) durchführen können -bzw. können müssen, denn es wäre ein Unding, wenn du z.B. deine Bremsen aufgrund einer EU-Cybersicherheits-Richtlinie nicht mehr wechseln dürftest^^

Also ich persönlich bin da schon positiv gestimmt, was die Zukunft angeht, zumindest für die Hersteller, die einen entsprechenden Vertrag haben^^

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Am 23.5.2024 um 11:22 schrieb PCI-Support-Josef:

Also einfach gesagt: Bei Fahrzeugen ab MJ 2024 liegt es stark am VAG-Konzern (und deren Umsetzung der UNECE Richtlinien (siehe hier)), was du über die Diagnose noch machen kannst/darfst und was nicht. Und das betrifft die Herstller von Diagnosetools, die auch einen entsprechenden Vertrag mit dem Konzern haben (Ross-Tech mit eingeschlossen) -für alle anderen wird es sowieso dünn.

Unserer Meinung nach (wir können da aktuell selbst noch nicht mehr sagen, weil uns da noch die Erfahrungswerte fehlen) wirst du auch bei diesen Fahrzeugen über die Diagnose die "normalen Arbeiten" (Service, Bremse, Fehler lesen/löschen, etc.) durchführen können -bzw. können müssen, denn es wäre ein Unding, wenn du z.B. deine Bremsen aufgrund einer EU-Cybersicherheits-Richtlinie nicht mehr wechseln dürftest^^

Also ich persönlich bin da schon positiv gestimmt, was die Zukunft angeht, zumindest für die Hersteller, die einen entsprechenden Vertrag haben^^

Danke für deine Einschätzung 👍

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.